Games.ch

Sprachaufnahmen von Cyberpunk 2077 von Corona betroffen

Möglicherweise Vervollständigung mit Day-One-Update

News Michael Sosinka

Das Day-One-Update von "Cyberpunk 2077" könnte die letzten Sprachaufnahmen enthalten. Die Corona-Krise hat beim Lokalisierungsprozess zu Problemen geführt.

Screenshot

Wie wir schon berichtet haben, ist CD Projekt Red recht zuversichtlich, dass "Cyberpunk 2077" im September 2020 erscheinen wird, da das RPG im Prinzip fast fertig ist, aber möglicherweise können die Sprachaufnahmen nicht rechtzeitig vervollständigt werden. Diese müssten dann mit einem Day-One-Update nachgereicht werden.

Michal Nowakowski, SVP of Business Development, sagte dazu: "Es gibt einige Schwierigkeiten mit dem Lokalisierungsprozess, insbesondere mit den Aufnahmen einiger der Akteure. Es ist uns jedoch gelungen, die überwiegende Mehrheit der Voice-Overs aufzunehmen. Es gibt immer noch einige letzte Aufnahmen, aber darüber machen wir uns keine grossen Sorgen, denn das ist etwas, das wir später aufnehmen und in Form eines Updates hinzufügen können, so dass in dem Moment, in dem die Kunden das Spiel im September tatsächlich kaufen werden, sie einfach eine Datei herunterladen, die die fehlenden Teile der Aufnahmen ergänzt, aber dieser Prozess wurde ein wenig erschwert."

"Aber das haben wir nicht als ein wirklich grosses Risiko identifiziert. Es ist buchstäblich das Einzige, was auf unserem Radar zu sehen ist, alles andere haben wir schon überwunden, so dass wir nicht wirklich davon betroffen sind. Die Dinge laufen reibungslos, oder wie ich sagen würde, business as usual," so Michal Nowakowski weiter.

Kommentare