Games.ch

Unterstützung von Dawn of War 3 wird eingestellt

Keine grossen Updates mehr

News Michael Sosinka

Das Strategiespiel "Warhammer 40.000: Dawn of War 3" hat sich unter den Erwartungen verkauft, weswegen keine grossen Updates mehr veröffentlicht werden.

Screenshot

Das Strategiespiel "Warhammer 40.000: Dawn of War 3" hat sich nicht so gut verkauft, wie es sich SEGA und Relic erhofft haben. Deswegen wird die Unterstützung eingestellt bzw. stark zurückgefahren, während sich Relic um andere Projekte kümmern will. Es werden also keine grossen Updates mehr für "Warhammer 40.000: Dawn of War 3" erscheinen.

Das Statement der Entwickler: "Dawn of War 3 hat zwar eine eigene Spielerbasis, aber es hat nicht die Ziele erreicht, die wir beim Start erwartet haben. Und es hat nicht so funktioniert, wie wir es uns erhofft haben. Das war hart für uns als Profis, die grossartige Spiele für unsere Spieler machen wollen, und für uns als Menschen, denen es sehr wichtig ist, was wir tun. Wenn ein Spiel unterdurchschnittlich abschneidet, müssen sich die Pläne ändern. Mit Dawn of War 3 haben wir einfach nicht die Grundlage, die wir brauchen, um wichtige Inhalte zu produzieren. Wir arbeiten eng mit SEGA und Games Workshop zusammen, um die beste Vorgehensweise zu bestimmen, während wir uns auf andere Projekte innerhalb unseres Portfolios konzentrieren."

Kommentare