Games.ch

Days Gone

Schwierigkeitsgrad in Days Gone nicht einstellbar - Spiel soll eine Herausforderung sein

Das Endzeit-Action-Abenteuer "Days Gone" ist am besten, wenn es eine Herausforderung ist. Deswegen wird sich der Schwierigkeitsgrad nicht einstellen lassen.

News lesen

Naja ist eben ansichtsache. Es kommt immer auf das Spiel drauf an ob es passt oder nicht. Meiner Meinung können viele Spiele nur eine Schwierigkeitsmodus haben aber dafür etwas anderes um den Wiederspielwert zu erhöhen. Wenn es eine Herausforderung sein soll dann wird es wohl stimmen so.

12. Feb 2019 / 15:47 Cris89

Na kein Schwierigkeitsgrad zum einstellen ist keine gute Taktik, nicht jeder hat die Geduld und Motivation sich ewig an einer Stelle zu versuchen bis es klappt. Da hat Jeff Ross irgendwie nur in eine Richtung gedacht und nicht über den Tellerrand hinausgesehen...

Was ist mit all den Gamern die im Spiel auch weiterkommen wollen und nicht ewig an eine Stelle hängen wollen; das kann schell zum Frust werden. Jedes Spiel sollte an den Gamer anpassbar sein - damit Director Jeff Ross von vielen keine Lorbeeren bekommen, aber sicher ein gutes Gefühl für ihn seinen Schädel durchgesetzt zu haben. Ich kann jedenfalls jetzt schon sagen, dass ich mir unter diesen Umständen dieses Game nicht kaufen werde - Kämpfe gegen Horden sind ohnehin schwierig und langweilig und eine einfache Art einem Game einen Schwierigkeitsgrad zu verschaffen - ich hoffe doch sehr dass Jeff Ross aus dieser Fehlentscheidung lernen wird, aber wer weiss. Es gibt auch Menschen die auf die richtige Entscheidung beharren, trotzdem sie erkennen dass es falsch war. Wenn der Chef sagt, der Himmel ist rot mit schwarzen Punkten dann ist das so - der Chef hat immer recht und "die" Gamer haben das Konzept nicht verstanden.

12. Feb 2019 / 11:19 jeckyl [Gast 37]

Und dann ist es für einige zu schwer. Naja, dann bekommt man dafür ganz viele 2nd Hand. :-) Nicht alle haben die Geduld oder die Motivation, obwohl es ein guter Grund ist.

14. Mai 2018 / 13:40 Anonym [Gast 50]