Games.ch

In Death Stranding soll die Welt wieder verbunden werden

Kämpfe lassen sich vermeiden

News Michael Sosinka

In "Death Stranding" soll die Welt wieder verbunden werden, sagt Hideo Kojima, während die Action nicht im Vordergrund steht.

Screenshot

Nach der E3-Präsentation von "Death Stranding" wissen wir leider immer noch nicht, um was es in dem Spiel überhaupt gehen wird. Dennoch hat Hideo Kojima ein paar weitere Informationen verraten. Laut Hideo Kojima wird der Kampf in "Death Stranding" nicht im Vordergrund stehen, da es mehrere Möglichkeiten geben wird, die Konfrontation mit dem Feind zu vermeiden. Ausserdem heisst es, dass das Hauptziel des Spiels darin besteht, die Welt wieder zu verbinden.

"Das Ziel dieses Spiels ist es, die Welt wieder zu verbinden. Viele Leute da draussen sind an Shootern interessiert, und die Leute können das in diesem Spiel auch tun. Jedoch würde ich es nicht empfehlen. Beim Spielen werden die Menschen erkennen, dass das nicht die ideale Option ist, obwohl sie diese Option haben werden," so Hideo Kojima, der ergänzte, dass Sam, gespielt von Norman Reedus, der einzige spielbare Charakter sein wird. "Death Stranding" wird für die PlayStation 4 erscheinen, aber ein Termin wurde bisher nicht genannt.

Quelle: wccftech.com

Kommentare