Games.ch

Weitere Details zu Death Stranding

Japanischer Trailer & Nicolas Winding Refn übernimmt eine Rolle

News Video Michael Sosinka

Nicolas Winding Refn, der Regisseur von "Drive", übernimmt eine Rolle in "Death Stranding". Der japanische Trailer bietet zudem mehr Szenen.

Gestern wurde bekannt gegeben, dass "Death Stranding" am 8. November 2019 für die PlayStation 4 erscheinen wird. In dem dazugehörigen Gameplay-Trailer konnte man auch Nicolas Winding Refn erkennen. Das ist der Regisseur von "Drive", "Only God Forgives" und "The Neon Demon", der ebenfalls eine Rolle übernehmen wird ("Heartman"). Hideo Kojima hat über Twitter einige Bilder vom Set zur Verfügung gestellt (siehe Tweets), die Nicolas Winding Refn zeigen. Der japanische Trailer bietet ausserdem einige zusätzliche Szenen. Deswegen ist er auch etwas länger.

Weiterhin wurde die offizielle Produktseite aktualisiert, die Informationen zu "Death Stranding" liefert. Das kann man sich gerne durchlesen: "Der legendäre Spielemacher Hideo Kojima (Metal Gear Solid) präsentiert mit den Darstellern Norman Reedus, Mads Mikkelsen, Léa Seydoux und Lindsay Wagner ein brandneues Open-World-Action-Adventure für PlayStation 4, das sich über Genrekonventionen hinwegsetzt."

Es wird ergänzt: "In der nahen Zukunft erschüttern mysteriöse Explosionen die Erde und lösen eine Reihe übernatürlicher Ereignisse aus, die als der Gestrandete Tod bekannt sind. Während Wesen aus einer anderen Welt den Globus heimsuchen und der Menschheit die Zerstörung droht, ist es an Sam Porter Bridges, durch die verwüstete Ödnis zu reisen und die Menschheit vor dem Aussterben zu bewahren."

Features von Death Stranding

  • Meistere einzigartige Herausforderungen: Bereite dich vor und versuche, eine Reihe von Zielen zu erreichen, um ein geteiltes Land wieder zu vereinen, während du auf deiner Reise mit dem Gewicht deiner Fracht klarkommen musst. Schütze deine Vorräte vor wilden Banditen und hüte dich vor den furchterregenden gestrandeten Dingen ... sonst enttäuschst du jene, die sich auf dich verlassen.
  • Erkunde die Welt: Die Decima-Engine rendert eine hyperrealistische Landschaft, die der Gestrandete Tod völlig verändert hat. Unpassierbare Hindernisse blockieren deinen Weg und zwingen dich, andere Routen zu finden, während übernatürliche Elemente den physischen Zustand deiner Umgebung verändern.
  • Der Tod ist nicht das Ende: In Death Stranding gibt es kein traditionelles Game Over. Wenn du im Kampf stirbst, findest du dich in einem auf dem Kopf stehenden Reich wieder und musst dir den Weg zurück ins Leben suchen. Wähle deine Kampfmethoden mit Bedacht, denn das Eliminieren deines Gegners ist fast niemals die Lösung – und jeder Tod hat Konsequenzen.
  • Hilf anderen Spielern: Hilf anderen Reisenden über das asynchrone Online-Gameplay, ohne dass sich eure Wege jemals kreuzen. Schicke Vorräte, teile Schutzhütten und tritt in die Fussstapfen anderer Kuriere, um die Zivilisation wieder zu vereinen.

Kommentare