Games.ch

Heavy-Ammo-Bug in Destiny soll behoben werden

Wahrscheinlich im Februar 2015

News Michael Sosinka

Bungie arbeitet momentan daran, den nervigen Heavy-Ammo-Bug in "Destiny" zu beheben. Der Patch soll noch vor dem Ende Februar 2015 veröffentlicht werden.

ScreenshotSchon seit Monaten ärgern sich die Spieler über einen Bug in "Destiny", den Bungie bisher nicht aus der Welt geschafft hat. Der Fehler führt dazu, dass man unter bestimmten Umständen die Munition für die schweren Waffen verliert, zum Beispiel wenn man das zeitliche segnet oder zum Orbit des Planeten zurückkehrt. Sogar nach Cutscenes kann die schwere Munition plötzlich verschwinden. Doch warum hat Bungie den Bug bisher nicht entfernt? Schliesslich kann er durchaus viel Ärger verursachen.

Jetzt haben die Entwickler immerhin bestätigt, dass man an einem Patch arbeitet, mit dem der Fehler endlich behoben werden soll. Dieser Patch soll noch möglichst vor Ende Februar 2015 erscheinen. Die eine oder andere Woche könnte es also noch dauern. Laut Bungie handelt es sich bei der Fehlerbeseitigung um eine ziemlich kompexe Angelegenheit, da sich das Problem tief im Code von "Destiny" versteckt. Zudem wollte Bungie keine neuen Bugs hervorrufen.

Kommentare