Games.ch

Drei Trailer zu Detroit: Become Human

Kara, Markus & Connor

News Video Michael Sosinka

Zu "Detroit: Become Human" wurden drei Trailer veröffentlicht, in denen es um die Protagonisten Kara, Markus und Connor geht.

Quantic Dream und Sony Interactive Entertainment haben drei Trailer zu "Detroit: Become Human" veröffentlicht, die die Protagonisten Kara, Markus und Connor in den Mittelpunkt rücken. Im offiziellen PlayStation Blog (dort gibt es noch mehr Aussagen) hat sich der Schöpfer des Spiels, David Cage, umfangreich zu den drei Androiden geäussert. "Detroit: Become Human" wird in Europa am 25. Mai 2018 für die PlayStation 4 erscheinen.

"Über Androiden wurden schon viele aussergewöhnliche Geschichten erzählt, ob in der Literatur, im Kino oder im Fernsehen. Aber nach der Arbeit an Karas kurzem Video wusste ich, dass ich eine etwas andere Geschichte erzählen wollte," so David Cage. "Meine erste Entscheidung war es, die Perspektive der Androiden einzunehmen statt die der Menschen. Statt der bösen KI, die die gute Menschheit auslöschen will, habe ich einen anderen Ansatzpunkt gewählt. Meine Geschichte sollte vom Niedergang der Menschheit erzählen - selbstsüchtig, abhängig von der Technik, nur auf ihr eigenes Wohlbefinden bedacht. Der Kontrast dazu: eine neue, intelligente Spezies, die wir erschaffen haben und die nun die Welt entdeckt, Emotionen empfindet und nur den Wunsch hat, leben zu dürfen."

Er ergänzte: "Ich habe die Geschichte basierend auf meiner persönlichen Überzeugung geschrieben, dass es eben nicht nur eine Geschichte ist, sondern eine Vision der Zukunft. Wie werden wir reagieren, wenn Maschinen, die wir erschaffen haben, intelligenter als wir werden und ein eigenes Bewusstsein besitzen? Vor allem aber: Ist Bewusstsein nur eine Frage der Rechenkraft oder vielleicht noch etwas anderes? Anstatt mich auf einen einzigen grossen Erzählstrang zu konzentrieren, habe ich entschieden, die Geschichte dreier Androiden zu erzählen. Drei Charaktere, die ihre Emotionen entdecken und ihr Schicksal wählen müssen."

Kommentare