Deus Ex: Human Revolution

Unser Bericht aus der Zukunft: Deus Ex Machina

Test Guest getestet auf PlayStation 3

Die Story des Spiels ist clever aufgebaut, führt euch an abwechslungsreiche Orte und gewinnt mit zunehmender Spieldauer laufend an Verästelungen und Spannung. Steckt am Ende ein chinesischer Konzern dahinter? Oder etwa die Triaden? Die US-Regierung? Was ist mit den extremistischen Augmentierungs-Gegnern mit dem Namen «Pro-Humane Aktivisten? Als Details zu Adam Jensen Kindheit auftauchen, wird man mehr als hellhörig. Fragen über Fragen, und ihr mittendrin.

Nicht zu vergessen sind an dieser Stelle die hochwertigen Nebenquests, die ihr immer wieder von Personen auf der Strasse oder parallel zur Hauptgeschichte aufgetragen kriegt. Hervorzuheben gibt es hier die eine Geschichte um die Aufklärung eines Mordes in Hengsha, welcher filigran geschrieben ist und euch für die Dauer des Falles zu einem Detektiv werden lässt. 1A-Unterhaltung

![Screenshot](/img/deus-ex-human-rev.800.576.Ihu.0.jpg)

Hochpräzises Gameplay

Als erstes fällt auf, dass die Sichthöhe für einmal in einem Ego-Perspektive-Spiel sinnvoll festgelegt wurde. Man fühlt sich nicht wie ein Zwerg, und das obwohl Jensen kein Riese ist. Generell wirken HUD und die Controls auf Anhieb satt und präzise. Da es sich bei Deus Ex ausdrücklich NICHT um einen Rambo-Shooter handelt, macht insbesondere das Deckungssystem in der Art Sinn. Für diese Situationen wechselt das Spiel in die 3rd person-Perspektive, was die Feuergefechte aus der Deckung wesentlich erleichtert. Deckungssysteme aus der Egoperspektive haben noch nie so richtig gut funktioniert, weil einfach die Übersicht allzusehr flöten geht.

Geht ein Gefecht trotz allen Augementierungen oder sonstigen Gimmicks in die Hose, lässt sich dank der frei wählbaren Speichermöglichkeit jedwelche Situation locker wiederholen. Leider sind die Ladezeiten etwas an der Schmerzgrenze für heutige Verhältnisse, aber gemessen an der hübschen Spielwelt mögen wir dies Eidos knapp verzeihen.

In das Jahr 2011 hat es auch das Original-Inventar geschafft mit den belegbaren Feldern. Ein Hoch auf diese Entscheidung von meiner Seite. Es wirkt Oldschool, die Verwaltung der Gegenstände kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, aber die Auseinandersetzung mit selbst diesem kleinen Detail gehört einfach zur "Deus-Ex"-Erfahrung.

Kommentare

Deus Ex: Human Revolution Artikel