Games.ch

Mit devolo zur Heimvernetzung - Special

Schnelles Internet in allen Teilen der Wohnung

Hardware: Test Video Achim Fehrenbach

Gamer wollen eines nicht: ein Heimnetz, das sie beim Zocken ausbremst. Die Firma devolo bringt drei neue Home-Networking-Produkte auf den Markt, die auch noch im hintersten Wohnungswinkel schnelles Internet gewährleisten sollen. Was können devolo Magic 2 WiFi next und Co?

Gerade in Corona-Zeiten ist ein Balkon sehr praktisch. Wenn der geplante Urlaub gecancelt ist und man in der Grossstadt sitzt, ist "Balkonien" so etwas wie ein Trost-Reiseziel. Der Vorteil: Die "Urlaubsdestination", wie es neudeutsch heisst, ist nur wenige Schritte entfernt. Ein möglicher Nachteil: Wer auf dem Balkon am Laptop zocken oder Streaming-Videos schauen will, braucht ein starkes WLAN - das aber nicht immer vorhanden ist. Oft steht der Router für eine wirklich gute Verbindung einfach zu weit weg. Mit handelsüblichen Billig-Repeatern lässt sich das WLAN zwar erweitern, ist aber oft ziemlich schwach und störungsanfällig. Speziell bei mehrgeschossigen Wohnungen gibt es einfach zu viele Hindernisse, um Wi-Fi flächendeckend stabil zu halten. Wenn dann auf Balkonien Gaming-Lags und Videoruckler auftreten, geht die Urlaubsstimmung schnell flöten. Was tun?

Eine probate Lösung ist "Powerline Communication" (PLC), kurz "Powerline". Viele von euch werden davon schon gehört haben, für alle anderen gibt es nachfolgend eine kurze Definition: Powerline nutzt die im Haus vorhandenen elektrischen Leitungen, um ein LAN aufzubauen - und an dieses LAN lassen sich dann wiederum Wi-Fi-Zugangspunkte anbauen. Eine zusätzliche Verkabelung in den Wänden braucht es dafür nicht, was gerade in Mietwohnungen sehr praktisch ist. Wie das mit der Datenübertragung im Niederspannungsnetz genau funktioniert, könnt ihr euch bei Wikipedia durchlesen. Jedenfalls ist die Technik so ausgereift, dass inzwischen etliche Hersteller Powerline-Adapter anbieten.

Eine dieser Firmen ist der deutsche Netzwerkspezialist devolo, der im Juli Magic 2 WiFi next in der Schweiz herausgebracht. Dahinter verbirgt sich ein Adapter, der PLC-Technologie mit Mesh-WLAN-Funktionen kombiniert. Auch hier ein kurzes Briefing: Ein Mesh-WLAN vernetzt mehrere Geräte (Router, Repeater, Powerline-Adapter etc.) so, dass sie von aussen als einheitliches Wi-Fi wahrgenommen werden - und wie ein Team zusammenarbeiten. Weil jedes der Geräte das Wi-Fi-Signal weitergibt, lassen sich damit auch grössere Wohnungen weitgehend lückenlos abdecken. Man kann also in jeder Ecke zocken und gucken.

Neben dem Magic 2 WiFi next bringt devolo dieses Jahr noch zwei weitere Produkte auf den Markt. Zum einen ist das der WLAN Repeater+ ac, der das Wi-Fi verstärkt, zum anderen das Magic 2 DINrail, ein Hutschienen-Adapter, der direkt am Sicherungskasten installiert wird und die Powerline-Geschwindigkeit noch einmal deutlich erhöht. Der Magic 2 DINrail erscheint voraussichtlich im August 2020, der WLAN Repeater+ ac im August 2020. Hier stellen wir euch alle drei Produkte kurz vor und nehmen dabei den bereits erhältlichen Magic 2 WiFi next unter die Lupe.

Kommentare