Games.ch

Vergleichsvideo zu Diablo 2: Resurrected

Remake vs. Original

News Video Michael Sosinka

Zum frisch angekündigten "Diablo 2: Resurrected" wurde jetzt ein Video zusammengestellt, welches die Neuauflage mit dem originalen "Diablo 2" vergleicht. Auf diese Weise erkennt man sehr gut den grafischen Fortschritt. "Diablo 2: Resurrected" wird im Jahr 2021 für PC, Xbox Series X/S, Xbox One, PlayStation 5, PlayStation 4 und Nintendo Switch erscheinen.

Über Diablo 2: Resurrected

  • Diablo II: Resurrected lädt sowohl die gestandenen Veteranen des Originalspiels als auch eine neue Generation an Spielern dazu ein, die düstere Erzählung des Spiels, die aufregende Jagd nach Beute und die blutigen und hektischen Kämpfe mit der modernen Grafik der neuesten Hardwaregeneration erneut oder zum ersten Mal zu erleben.
  • Diablo II: Resurrected bringt die klassischen 2D-Sprites mit physikalisch basiertem Rendering in 3D, dynamischer Beleuchtung und neu aufgelegten Animationen und Zaubereffekten in die Gegenwart, damit sie in einer Auflösung von bis zu 4K glänzen können. Alle 27 Minuten der ursprünglichen Videosequenzen des Spiels werden Szene für Szene von Grund auf neu gemacht und erwecken die Reise des Dunklen Wanderers zu neuem Leben. Auch die alptraumhafte Tonkulisse von Sanktuario samt des ikonischen Soundtracks des Spiels wurde durch die Unterstützung von Dolby 7.1-Surround-Sound auf eine neue Ebene gebracht. Durch die Neuauflage von Sound und Grafik bringt Diablo II: Resurrected die Tiefe des Gameplays und die ikonischen Designs, die Spieler auf der ganzen Welt noch bis heute in den Bann ziehen, in neuem Glanz zur Geltung.
  • Für alle, die sich die Nostalgie des Originals zurückwünschen, wird es die Möglichkeit geben, jederzeit per Knopfdruck zwischen der modernen Grafik und der des ursprünglichen Spiels zu wechseln. Auch wenn Diablo II: Resurrected aussieht wie ein brandneues Spiel, bleibt das ikonische Gameplay von Diablo II samt allen Systemen und Eigenheiten bestehen – lediglich hier und da durch ein paar Verbesserungen des Spielerlebnisses (wie einem gemeinsamen Beutetruhenfach) ein wenig aufpoliert.
  • Diablo II: Resurrected bietet Spielern die Wahl aus sieben hochgradig anpassbaren Charakterklassen – der Amazone, dem Barbaren, dem Totenbeschwörer, dem Paladin und der Zauberin aus dem Originalspiel sowie der Assassine und dem Druiden aus der Erweiterung Lord of Destruction. Spieler können jeden dieser Charaktere ganz individuell spielen, indem sie Fertigkeiten und Talente auswählen, Gegenstände herstellen und sockeln, vollständige Ausrüstungssets sammeln, einzigartige Waffen und Rüstungen ergattern, sich Runenwörter zurechtlegen und vieles mehr.
  • Diablo II: Resurrected bietet ein vollumfassendes Spielerlebnis mit einem Reichtum an Abenteuern. Es führt Spieler durch die tödliche Welt von Sanktuario und durch alle vier Akte der Originalkampagne von Diablo II, um den Streitkräften der Hölle und Diablo, dem Herrn des Schreckens, zu trotzen. Auf dem Weg begegnen sie dem Mentor und Gelehrten Deckard Cain, kämpfen an der Seite von Erzengel Tyrael und begegnen vielen weiteren Wesen zwischen Himmel und Hölle, die allesamt zu ikonischen Figuren der Spielgeschichte geworden sind. Diese Edition enthält alle Inhalte der Erweiterung Lord of Destruction, sodass die Reise in Akt V fortgesetzt wird und Spieler sich den Gefahren des Arreats stellen müssen, ehe sie Baal, dem Herrn der Zerstörung, die Stirn bieten können.
  • Diablo II: Resurrected wurde von Blizzard Entertainment und dem internen Studio Vicarious Visions entwickelt und erscheint später in diesem Jahr für Windows PC, Xbox Series X|S, Xbox One, PlayStation 5, PlayStation 4, und Nintendo Switch. Mit plattformübergreifendem Fortschritt zwischen allen unterstützten Plattformen können Spieler ihre liebgewonnenen Charaktere spielen – und all ihre Beute behalten – ganz gleich, wann und wo sie spielen.

Kommentare