Games.ch

Diablo 4 offiziell enthüllt

Cinematic-Trailer & Gameplay

News Video Michael Sosinka

Blizzard Entertainment hat auf der BlizzCon 2019 "Diablo 4" vorgestellt. Ein toller Cinematic-Trailer und Gameplay stehen zur Ansicht bereit.

Blizzard Entertainment hat auf der BlizzCon 2019 "Diablo 4" offiziell enthüllt, das für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen wird. Ein Termin wurde nicht genannt. Gezeigt wurden ein Cinematic-Trailer und erstes Gameplay. Eine frühe Demo ist sogar auf der BlizzCon 2019 spielbar. "Die Zerstörung des Schwarzen Seelensteins, die Niederlage des Obersten Übels und der Fall von Malthael, dem Engel des Todes, haben allesamt zahlreiche Leben gefordert. Nun quälen sich die Bewohner Sanktuarios durch eine der düstersten Epochen ihrer Welt. Viele Jahre sind mittlerweile vergangen, doch während sich die Menschheit langsam erholt, regt sich eine uralte Bedrohung," heisst es. Und wie es schon in den Gerüchten hiess, wird "Diablo 4" deutlich düsterer als "Diablo 3" ausfallen.

Es wird ergänzt: "Diablo IV zieht die Spieler in eine düstere Handlung und gibt ihnen die Möglichkeit, sich ihren eigenen Weg durch die bislang weitläufigste Version der Welt von Sanktuario zu bahnen - eine trostlose und verwüstete Höllenlandschaft, die von Dämonen geplagt wird und jede Hoffnung im Keim erstickt. Diablo IV bleibt seinen Wurzeln treu und enthält ein intuitives Kampfsystem, grauenvolle und abwechslungsreiche Monster, eine epische Jagd nach legendärer Beute, unendliche Spielbarkeit und unendlichen Fortschritt. Spieler erwarten endlose Abenteuer in dieser Welt voll einzigartiger Landschaften und gefährlicher Gegner. Sie steigen in zufallsgenerierte Dungeons hinab, die mit unvorhersehbaren Widersachern und unvorstellbaren Schätzen gefüllt sind. Diablo IV unterstützt das Spiel allein oder in koordinierten Gruppen, wird Spielern aber auch Möglichkeiten bieten, sich in einer gemeinsamen Welt zu begegnen - entweder, um sich vereint grösseren Herausforderungen zu stellen, oder um sich gegenseitig in PvP-Kämpfen abzuschlachten."

"In Diablo IV werden Spieler versuchen, der Welt wieder Hoffnung zu geben, indem sie das Böse in all seinen Formen bezwingen - von kannibalistischen, Dämonen anbetenden Kultisten bis zu den neuen ertrunkenen Untoten, die an den Küsten auftauchen, um ihre Opfer in ein nasses Grab zu zerren. Zum ersten Mal in dieser Reihe ist Sanktuario eine zusammenhängende, nahtlose Landmasse, die verschiedene Regionen umfasst - von der brennenden Wüste von Kejhistan über die grünen, von Werwölfen heimgesuchten Wälder von Scosglen bis hin zur rauen Wildnis der Trockensteppe," so Blizzard weiter.

Eine trostlose Zukunft

  • Diablo IV spielt viele Jahr nach den Ereignissen von Diablo III, nachdem die Taten der Hohen Himmel und der Brennenden Höllen unzähligen Menschen den Tod gebracht haben. In diesem Machtvakuum betritt eine legendäre Gestalt ein weiteres Mal die Bühne – Lilith, Mephistos Tochter und, wenn man den Gerüchten Glauben schenkt, die Urmutter aller Menschen. Ihr Einfluss reicht tief in die Herzen der Menschen Sanktuarios und indem sie ihre schlimmsten Eigenschaften verstärkt, stürzt sie die Welt in eine tiefe und trostlose Finsternis.

Sanktuario als offene Welt

  • Mit Diablo IV erweitern wir unsere Kampagnenstruktur und machen Sanktuario auf nie dagewesene Weise zugänglich. In der komplett offenen Welt können Spieler in beliebiger Reihenfolge fünf unterschiedliche und gefährliche Regionen bereisen, die alle nahtlos miteinander verbunden sind.
  • Besteigt eure Reittiere und reist von Zone zu Zone, um mit anderen Spielern an öffentlichen Events teilzunehmen, oder erkundet die verschiedenen Städte, um dort eine Gruppe zu finden oder zu handeln. Versucht euch an Weltenbossen oder fordert andere Spieler heraus, um Ruhm, Ehre und Reichtümer zu erlangen! Sanktuario und seine tödlichen Bewohner erwarten euch.
  • Es ist zwar gefährlich, allein zu gehen, aber vielleicht wollt ihr Sanktuario lieber auf eigene Faust zu erkunden. Jeder Spieler kann die Kampagne in seinem eigenen Tempo durchspielen, in zufällig erstellten Dungeons auf Beutejagd gehen und jeden Gegenstand im Spiel finden – auch ohne Gruppe. Schlüsseldungeons eröffnen euch auf der Höchststufe eine völlig neue Spielerfahrung und können von Einzelspielern und Gruppen von bis zu vier Personen erkundet werden. Haltet Augen und Ohren offen, denn weitere Informationen folgen bald!

Die Klassen von Diablo IV

  • Zum Start von Diablo IV können Spieler aus fünf einzigartigen Klassen wählen. Fangen wir mit ein paar Publikumslieblingen an, von denen wir euch heute auf der BlizzCon drei vorstellen werden:
  • Der Barbar: Zerschmettert eure Gegner und stürzt euch ohne Hemmungen in den Kampf.
  • Die Zauberin: Besiegt eure Widersacher mit Feuer, Eis und Blitzen, indem ihr euch unermessliche arkane Macht zunutze macht.
  • Der Druide: Verwandelt euch in wilde Bestien und gebietet über Naturgewalten.

Kommentare