Die Siedler (2019) - Vorschau / Preview

Schöner, komplexer, wuseliger - so gut wird das Reboot des Aufbau-Klassikers

Vorschau Video Sönke Siemens

Ausblick

Nachdem sich die Marke „Die Siedler“ in der jüngeren Vergangenheit mit Experimenten wie „Champions of Anteria“ immer mehr von seinen Genre-Ursprüngen entfernt hatte, kehrt Blue Byte mit dem Reboot nun endlich wieder zu seinen Wurzeln zurück. Eine gute und richtige Entscheidung! Nicht zuletzt, weil die Düsseldorfer wirklich jedes Gameplay-System der Vergangenheit analysierten und – falls nötig – modernisierten. Als Beispiel hierfür seien unter anderem das Nahrungssystem sowie die zusätzlichen Siegbedingungen genannt, die schon jetzt sehr gut mit der Kern-DNA des Spiels harmonieren.

Screenshot
Die Siedler (2019)

Daumen hoch zudem für die famose, extrem detailverliebte Grafik auf Basis der Snowdrop Engine und die weiteren Möglichkeiten, die sich dadurch ergeben. Eine Konsolenfassung zum Beispiel – obwohl noch nicht offiziell angekündigt – rückt durch die Verwendung der Snowdrop-Engine durchaus in den Bereich des Machbaren. Kurz gesagt: Siedler-Fans dürfen optimistisch in die Zukunft blicken. Das gilt vor allem dann, wenn Blue Byte vor Release noch einen Endlos-Modus ankündigt und den bereits bestätigten Multiplayer-Modus um eine 2-Spieler-Splitscreen-Variante ergänzt.

Kommentare

Die Siedler (2022) Artikel