Games.ch

Dishonored

Nachfolger angeblich mit weiblichem Hauptcharakter

News Katja Wernicke

Glaubt man einem aktuellen Gerücht, dann könnte es in „Dishonored 2“ einen weiblichen Hauptcharakter geben. Diese Informationen möchte zumindest NowGamer von einem anonymen Tippgeber erfahren haben. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher noch nicht und auch vergangene Gerüchte erwiesen sich als falsch.

Screenshot

Laut der Quelle soll „Dishonored 2“ bei Arkanes Studios in Lyon in Entwicklung sein und von Harvey Smith betreut werden. Der Charakter Emily Kaldwin, welche bereits aus dem ersten Teil bekannt ist, soll nun im Mittelpunkt des Spiels stehen. Genaue Details zur Geschichte oder zum Szenario gibt es nicht. Ein bereits im März 2914 veröffentlichtes Dia lässt darauf schliessen, dass der neue Ableger in Tyvia spielen könnte. Dabei handelt es sich um eine der vier Inseln in der Welt von „Dishonored“.

Ob die Angaben zutreffen bleibt abzuwarten, denn angeblich sollte „Dishonored 2“ bereits auf der E3 2014 vorgestellt werden, was bekanntlich nicht eingetroffen ist. Als möglicher Untertitel geisterte damals „Darkness of Tyvia“ im Internet umher. Da sich bisher weder der Entwickler noch Publisher Bethesda diesbezüglich geäussert hat, sollte mit den Informationen vorsichtig umgegangen werden.

Bei „Dishonored: Die Maske des Zorns“ handelt es sich um ein Action-Adventure, bei welchem der Spieler in die Rolle eines Assassinen mit übernatürlichen Fähigkeiten schlüpft. Auf einem Rachefeldzug gilt es die eigene Ehre wiederherzustellen.

Kommentare