Games.ch

Disney Infinity 3.0 - Test

Möge die Macht der Fantasie mit dir sein

Test Alain Jollat getestet auf PlayStation 4

Die grosse Neuerung für die dritte Ausgabe von "Disney Infinity" ist wohl kaum zu übersehen: Die kultigen Figuren des Star-Wars-Universums halten Einzug. Wie sich die Helden mit ihren Lichtschwertern schlagen und was sich im Infinity-Universum sonst noch getan hat, erfahrt ihr in unserem Test.

Screenshot

Dass sich Disney nicht davor scheut, alle ihre Marken zu Geld zu machen, haben sie ja schon letztes Jahr bewiesen, als Micky Maus und Lightning McQueen Verstärkung erhalten haben von Captain America und Spiderman. Dieses Jahr sind Obi Wan Kenobi dran. Und Yoda. Und der ganze Rest des Star-Wars-Universums, für dessen Rechte Disney vor nicht allzu langer Zeit eine nicht ganz unerhebliche Summe an Geld ausgegeben hat.

Die Infinity-Behandlung für den Krieg der Sterne

Aber keine Angst. Die Umwandlung in Infinity-Figuren hat den Helden aus den Sternenkriegen nicht geschadet. Der typisch kantig-geschwungene Stil des Spiels sieht auch an Anakin Skywalker, Prinzessin Leia oder Darth Vader richtig (Boba) Fett aus.

Screenshot

Natürlich ist die Handlung kindgerecht ent-brutalisiert worden, im Kampf gegen die Kampfdroiden sprühen allerdings die Funken und es kommt nicht selten vor, dass diese Gegner mit dem Lichtschwert mal eben in der Mitte durchgetrennt werden und als Häufchen Altmetall am Boden liegenbleiben. Aber nun ein kurzer Ausflug auf den Produktaufbau der "Disney Infinity"-Serie – für alle, die noch nie damit zu tun hatten und erst durch Star Wars darauf aufmerksam geworden sind.

Screenshot

Kommentare