Games.ch

id Software arbeitet nicht mehr mit Doom Eternal-Komponisten zusammen

Executive-Producer erklärt die Lage

News Michael Sosinka

Der Entwickler id Software und der Komponist Mick Gordon haben sich getrennt. Er wird nicht mehr an den DLCs von "Doom Eternal" mitwirken.

Screenshot

Wie wir zuletzt berichtet haben, sind die Fans mit dem originalen Soundtrack von "Doom Eternal", welcher der Collector's Edition beiliegt, nicht zufrieden. Der Komponist Mick Gordon hat darauf reagiert und bestätigt, dass er nicht komplett dafür verantwortlich war. Er zeigte sich sauer und liess ausserdem durchblicken, dass er für die "Doom"-Serie wohl nicht mehr zur Verfügung stehen würde.

Nun hat sich der Executive-Producer Marty Stratton in einem sehr langen Statement auf Reddit zu Wort gemeldet und bestätigt, dass es einige Probleme im Rahmen der Zusammenarbeit mit Mick Gordon gab, der Deadlines trotz der Verschiebung von "Doom Eternal" nicht einhalten konnte. Deswegen mussten Bethesda und id Software Chad Mossholder als Verstärkung engagieren. Beide Parteien gehen jetzt getrennte Wege und Mick Gordon wird nicht mehr an den DLCs von "Doom Eternal" mitwirken.

Kommentare