Games.ch

Doom Eternal wurde häufiger beendet

Vorgänger deutlich übertroffen

News Michael Sosinka

Die Spieler, die "Doom Eternal" gespielt haben, haben häufiger das Ende gesehen als noch beim Vorgänger aus dem Jahr 2016.

Screenshot

Der Director Hugo Martin hat während eines Interviews verraten, dass "Doom Eternal" eine deutlich höhere Abschlussquote als der Vorgänger "Doom" aus dem Jahr 2016 vorweisen kann. Genaue Zahlen nannte er leider nicht, aber es haben offensichtlich viel mehr Spieler das Ende gesehen. Heute erscheint übrigens die Erweiterung "The Ancient Gods Part 2".

Zu dem Shooter heisst es: "Kehrt als Doom Slayer zurück, um an den Mächten der Hölle grausame Vergeltung zu üben. Ausgestattet mit brandneuen Waffen und Fähigkeiten nehmt ihr es als Schlächter zwischen den Dimensionen mit neuen und altbekannten Dämonen auf. Setzt euer Herz dabei einen Schlag aus, könnte das auch am packenden Soundtrack von Mick Gordon liegen."

Kommentare