Games.ch

Driveclub

Nach Kritik an Upgrade-Politik für PlayStation Plus lenkt Sony ein

News Daniel

Kürzlich wurden mehr Details zur PlayStation Plus-Version von "Driveclub" bekannt und welchen Umfang diese Version bieten wird. Ebenfalls wurde bekannt gegeben, dass man die PlayStation Plus-Version zu einer richtigen Vollversion upgraden kann, dies sorgte allerdings für Ärger unter den Spielern.

Screenshot 

Aber was war passiert?

Zuerst hörte sich eigentlich alles sehr gut an. Alle PlayStation Plus-Mitglieder erhalten kostenlos die PlayStation Plus-Version von "Driveclub". In dieser Version sind zwar nicht alle Features der Vollversion vorhanden, wir berichteten, jedoch gab es ein attraktives Upgrade-Programm. Für 49 Euro ist ein Upgrade auf die Vollversion möglich. Allerdings mit einem Hacken: Wenn die Mitgliedschaft bei PlayStation Plus ausläuft, steht auch das erworbene Spiel nicht mehr zur Verfügung.  

Unter den Spielern wurde dies mit gemischten Gefühlen aufgenommen und so haben sich viele Spieler über Foren oder Twitter Gehör verschafft. Mit Erfolg!  

So vermeldet Sony heute, dass man die ursprünglichen Pläne nochmals betrachtete und dieser einer Überarbeitung unterzogen hat. Der Preis für das Upgrade bleibt gleich, allerdings gehört euch nun das Spiel, wenn ihr von der Upgrade-Möglichkeit der PlayStation Plus-Version Gebrauch macht - und zwar auch, wenn eure Mitgliedschaft bei PlayStation Plus einmal ablaufen sollte!  

Was noch gesagt werden muss ist, dass es wirklich schön ist, dass sich ein Konzern konstruktives Feedback zu Herzen nimmt und den Kunden - in diesem Falle in sehr kurzer Zeit - eine sehr faire Lösung anbietet. Bitte weiter so! 

Kommentare