Games.ch

Prefire sucht Schweizermeister

Dieses Jahr werden wieder Nationals ausgetragen

News Alain Jollat

Vor zwei Jahren wurden zum letzten Mal die Swiss Nationals ausgetragen. Im Dezember 2015 konnte sich mYinsanity den von der Swiss e-Sport Federation (SESF) sanktionierten Schweizermeister-Titel in "CS:GO" sichern, dies in einem klaren 3:0-Match gegen Maaischguet. Dann wurde es still um die Nationals. Doch nun sind sie zurück.

Screenshot

Während die "CS:GO"- und "League of Legends"-Nationals 2015 über mehrere LAN-Partys beziehungsweise Qualifiern und einer LAN-Party hinweg ausgetragen wurden, wird dieses Jahr alles anders. Weg von Offline- hin zu Online-Turnieren. Denn heuer darf die Prefire-Liga die Schweizermeisterschaften austragen. Konkret heisst dies, dass die Teams in der ersten Skill-Klasse nicht nur einen Geldpreis gewinnen, sondern auch den Schweizermeistertitel erhalten. Zusätzlich zu "CS:GO" und "League of Legends" werden dieses Jahr auch Schweizermeister in den Spielen "Hearthstone" und "Overwatch" gekrönt.

Hier das gekürzte und von uns auf deutsch übersetzte Statement der SESF

Organisatoren, die gerne die Swiss Nationals in unserem Namen austragen möchten, gebeten, haben wir gebeten, ihre Bewerbung einzureichen. Wir haben eine Antwort von Prefire The League erhalten - sie haben grossen Effort in ihre Bewerbung gesteckt. Nun, nach mehreren Diskussionsrunden innerhalb des SESF-Vorstands und auch zusammen mit dem Prefire-Team, haben wir uns entschlossen, dass die Prefire-Liga als Swiss Nationals 2017 fungieren und den Schweizermeister krönen wird!”

Das bedeutet, dass die kommenden Fall-Seasons der Prefire-Ligen gleichzeitig auch die Swiss Nationals 2017 darstellen. Entsprechend glücklich ist man bei Prefire:

Das ist ein grosses Ding für uns und - so hoffen wir - ebenfalls für die Fans. Denn schliesslich bieten solche Kooperationen der Szene ein stabiles Fundament. Darüber hinaus erhält die Liga so mehr Aufmerksamkeit. Wir sind unheimlich stolz über das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns, den Schweizermeister-Titel 2017 vergeben zu dürfen.

Quelle: prefire.ch

Kommentare