Games.ch

EA soll an Bethesda interessiert gewesen sein

Microsoft die bessere Wahl?

News Gerücht Michael Sosinka

Laut der Berichterstattung von Bloomberg hatte auch Electronic Arts die Absicht, ZeniMax Media bzw. Bethesda zu kaufen.

Screenshot

Vor ziemlich genau einer Woche ging ein Beben durch die Gaming-Industrie, als bestätigt wurde, dass ZeniMax Media, zu dem Bethesda gehört, von Microsoft gekauft wurde. In einem von Bloomberg veröffentlichten Bericht über diese Übernahme wurde erwähnt, dass ZeniMax Media schon seit einiger Zeit zum Kauf angeboten wurde und irgendwann kurz davor stand, von Electronic Arts aufgekauft zu werden.

Vor einiger Zeit wurde schon darüber berichtet, dass Electronic Arts ebenfalls an WB Games interessiert war. Wenn also der Bloomberg-Bericht stimmt, dann war ohnehin nicht vorgesehen, dass Bethesda all zu lange unabhängig bleibt. Wenn nicht Microsoft zugeschlagen hätte, dann hätte es wohl ein anderer Publisher getan.

Kommentare