Games.ch

Die Schwierigkeiten mit der Frostbite Engine

Ehemaliger General-Manager von BioWare berichtet

News Michael Sosinka

BioWares General-Manager Aaryn Flynn berichtet, dass es durchaus kompliziert sein kann, mit der Frostbite Engine zu arbeiten, aber sie kann auch viel leisten.

Screenshot

Der Frostbite Engine wird immer mal wieder nachgesagt, dass sie bei stimmten Projekten oder Genres schwer zu handhaben ist. Damit hatte in der Vergangenheit BioWare zu kämpfen, wie der ehemalige General-Manager Aaryn Flynn berichtet: "Es wurde immer schwieriger, die Inhalte zu machen. Es wurde immer schwieriger, diese Inhalte durch diese Pipelines zu transportieren und Dinge zu tun. Und obwohl wir mehr Leute hatten - wir hatten mehr Teams, mehr Personen - verlangsamten wir die Geschwindigkeit, mit der wir diese Erfahrungen aufbauen und umsetzen konnten."

Laut Aaryn Flynn kann die Frostbite Engine erstaunliche Dinge leisten, aber sie kann auch sehr empfindlich und schwer zu handhaben sein. Aaryn Flynn hat BioWare bereits im Jahr 2014 verlassen, als "Dragon Age: Inquisition" veröffentlicht wurde, das auf der Frostbite Engine basiert. "Anthem" war damals auch schon in der Mache (ebenfalls auf Basis von Frostbite).

Kommentare