Games.ch

The Elder Scrolls Online - Special

Zehn Gründe, warum sich der Einstieg noch immer lohnt!

Artikel Video nedzad.hurabasic

Mehr als sechs Jahre hat das Online-Rollenspiel "The Elder Scrolls Online" bereits auf dem Buckel. Die Frage, ob es sich da noch lohnt, Zeit und Geld in das Spiel zu investieren, erscheint berechtigt. Sechs Jahre sind in der Spieleindustrie zwar eine immense Dauer, aber bei sogenannten MMORPGs ("Massively Multiplayer Online Role-Playing Games") gelten durchaus andere Regeln. Man denke nur an "World of Warcraft", das sich seit mehr als 15 Jahren grosser Beliebtheit erfreut. "ESO" (wie "The Elder Scrolls Online" zumeist abgekürzt wird) ist heute aufgrund von etlichen Neuerungen und Erweiterungen ein in vielen Bereichen anderes Spiel als bei seiner Veröffentlichung.

Wir nennen euch zehn Gründe, weshalb sich der Einstieg auch 2020 noch auszahlt.

Grund #01: Regelmässige Inhalts-Updates

Es werden regelmässig frische Inhalte hinzugefügt. Dabei handelt es sich oft um bedeutende Content-Pakete wie DLCs und Erweiterungen, nicht nur um kosmetisches Zeug und Fehlerkorrekturen. Erst kürzlich wurde das Skyrim-Addon "Greymoor" veröffentlicht. Das zeigt: Entwickler ZeniMax Online arbeitet aktiv mit einem relativ umfassenden Team an dem Spiel - und das merkt man. Neue Content-Updates (kostenpflichtige DLCs) soll es laut Hersteller weiterhin quartalsweise geben.

Kommentare