Games.ch

The Elder Scrolls Online: Dragonhold - Special

Das Ende der Drachen ist nahe!

Artikel Video Franziska Behner

Rekrutiert eine Drachengarde, um die Welt zu beschützen

Das alles klingt sehr idyllisch, doch so sicher ist die Welt in Elsweyr leider nicht. In dem Gebiet, in dem einst die Seuche herrschte, finden sich mittlerweile hauptsächlich aggressive Sklavenhändler und Piraten. Sie sind äusserst angriffslustig und versuchen ihr neu eingenommenes Gebiet zu verteidigen. Die einst ansässigen Bewohner sind in die Hafenstadt Senchal geflüchtet, um dort in sicherer Gemeinschaft zu leben. Eine Garde hält dort Wache und beschützt die Einwohner im Inneren, denn vor den Mauern der Stadt muss jeder um sein eigenes Leben kämpfen.

Screenshot

Ziemlich schnell werdet ihr auf einen Nicht-Spieler-Charakter mit dem Namen Sai Sahan treffen. Er ist auf der Suche nach einer Möglichkeit, um die gefährlichen Drachen für immer zu vertreiben. Bereits in den vorherigen Teilen der Geschichte seid ihr auf die mächtigen Himmelswesen gestossen. Sie terrorisieren alle Lebewesen und verbrennen die Felder von Elsweyr. Sais Plan: Eine neue Drachengarde rekrutieren, die sich an einem alten Orden von Drachenjägern orientiert und schon vor vielen Jahren einmal existierte. Er selbst war damals Mitglied. Die neue Gruppe soll dann die südlichen Regionen von Elsweyr vor den Flammen der riesigen Himmelswesen schützen. Seid ihr bereit für diese Herausforderung im alten khajiitischen Königreich Pellitine?

Piraten als neues Thema in Süd-Elsweyr

Auf euren Wegen durch das neue Gebiet werdet ihr neben alten Dörfern auch an einen Strand gelangen, der schon fast ein bisschen Urlaubs-Feeling aufkommen lässt. Doch die Ruhe täuscht, denn hinter jeder Ecke warten angriffslustige Piraten auf euch. Das maritime Thema mit den Schatzjägern der Meere ist beliebt bei der Community und wird schon lange gewünscht. Die Piraten sind flink und greifen gern aus dem Hinterhalt an - seid also wachsam und lasst euch von ihnen nicht fangen!

Screenshot

Sind alle Augenklappen tragenden Gegner in der Umgebung besiegt, könnt ihr sogar auf eines der Schiffe gehen und die Aussicht von dort aus betrachten. Vielleicht ist das ein guter Ort, um gemeinsam mit euren Freunden die nächsten Schritte zu planen. Schliesslich habt ihr wichtige Aufgaben zu erfüllen, um die Drachen zu besiegen und Elsweyr zu retten. Mit einem der Schiffe lossegeln, um wilde Seeschlachten zu führen, könnt ihr allerdings nicht. Dafür gibt es eine Menge Nebenaufgaben, die ihr abseits der Gründung des Ordens erledigen könnt. Sie führen euch in neue Dungeons, stellen euch frische Charaktere vor und bieten euch die Möglichkeit, tolle Items zu erbeuten. Wenn ihr euch beeilt und kaum vom Wege abkommt, lässt sich die Erweiterung in zehn Stunden sicherlich bis zur grossen Schlacht am Ende bringen - doch wer will das schon?

Mehr als nur einmal werdet ihr auf eurer Reise nach Pellitine auf riesige Drachen treffen, die euch mit ihren mächtigen Angriffen in die Enge treiben. Dabei wird euch nicht nur der Feueratem zu schaffen machen: Es gibt auch Drachen mit anderen Elementen, die euer Blut in den Adern regelrecht gefrieren lassen. Während unserer Testsession konnten wir in einem kleinen Team nur wenige Sekunden gegen die Kreatur standhalten, ehe ihr loderndes Feuer uns vernichtete. Hoffentlich habt ihr bessere Karten!

Kommentare