So entstand ... Epic Games - Feature

Wie Tüftler Tim Sweeney der Gründer einer Multi-Milllionen-Dollar-Firma wurde

Artikel Sönke Siemens

In unserer neuen Artikelreihe "So entstand ..." widmen wir uns den Anfangsjahren bekannter Games-Firmen und den wichtigsten Köpfen dahinter. Los geht's mit Epic MegaGames, das 1999 zu Epic Games wurde und seither einen beispiellosen Aufstieg hingelegt hat.

Tim Sweeney, Jahrgang 1970, ist der jüngste Spross der Sweeney-Familie und verbringt seine Kindheit zusammen mit seinen zwei Brüdern Tim und Steve in Potomac, Maryland in der Nähe von Washington D. C. Während sich seine Mutter um den Haushalt kümmert, arbeitet sein Vater für die Karten-Abteilung des Verteidigungsministeriums. Schon im Vorschulalter hegt Tim (mit gerade mal fünf bis sechs Jahren) eine grosse Leidenschaft für mechanische Gerätschaften aller Art. Ob Fernseher, Radios oder Rasenmäher: Aus reiner Neugierde nimmt er all das und mehr auseinander und schraubt es wieder zusammen - funktionsfähig, versteht sich. Zu seinen grössten Errungenschaften als junger Tüftler zählt ein selbst zusammengebautes Gokart.

Seinen ersten Kontakt mit Videospielen - allen voran Ataris "Space Invaders" und Nintendos "Space Firebird" - hat Tim in einer örtlichen Spielhalle, die auf der Route zu seiner Schule liegt. Noch mehr als die Games faszinieren ihn allerdings die eigentlichen Abspielgeräte, sprich die Arcade-Automaten, und wie sie zusammengebaut sind.

ScreenshotTim Sweeney, Erfinder der Unreal Engine. Bildquelle:…
Jetzt weiterlesen mit GAMES.CH Plus

Mit GAMES.CH plus erhältst du spannende Zusatzinhalte (Reportagen, Interviews und Specials) und unterstützt die Arbeit unserer Redakteure.

Falls du Sunrise Mobile Kunde bist, kannst du GAMES.CH plus kostenlos über dein Smart-Device nutzen. Hinweis: Unter Umständen musst du dazu dein WiFi-Zugriff deaktivieren.

Jetzt GAMES.CH plus Abo abschliessen.

Kommentare

Epic Games Artikel