Games.ch

Escape from Tarkov erscheint für Konsolen

Taktik-Shooter bisher nur auf PC spielbar

News Michael Sosinka

Der Taktik-Shooter "Escape from Tarkov" ist ebenfalls für Konsolen geplant. Das haben die Entwickler zum neuen Jahr verraten.

Screenshot

Der realistische Taktik-Shooter "Escape from Tarkov" wird auch für Konsolen erscheinen, wie Battlestate Games im Neujahrs-Livestream auf Twitch bekannt gegeben hat. Es wurden allerdings keine Angaben zu den Plattformen oder einem Termin gemacht, aber die Xbox Series X/S und die PlayStation 5 dürften durchaus wahrscheinlich sein.

Die Spielbeschreibung: "Escape from Tarkov ist ein realistisches Hardcore-Online-Action-Spiel mit RPG- und MMO-Features und starkem Story-Fokus. Mit jedem Tag, der vergeht, wird die Lage in der Region Norvinsk schwieriger und schwieriger. Unaufhörliche Kriegshandlungen in Tarkov haben eine massive Panik ausgelöst. Grosse Teile der Bevölkerung flohen in nahe gelegene Städte. Die, die blieben, suchen ihr Glück - auf Kosten anderer. 'Wilde' Tarkov-Einwohner haben sich mit den neuen Verhältnissen abgefunden. Viele schlossen sich gut bewaffneten Gangs an und ordneten die Verhältnisse in der Stadt neu. Heutzutage ist die Stadt durch unsichtbare Grenzen aufgeteilt, und wird von verschiedenen Gruppierungen kontrolliert. Gierige Bewaffnete schrecken vor nichts zurück, um ihre Ziele zu erreichen. Selbst Mord an Zivilisten und die direkte Konfrontation mit zwei privaten Militärgesellschaften schreckt sie nicht ab."

Es wird ergänzt: "Spieler schlüpfen in die Rolle einer der Söldner, die den Ausbruch des Tarkov-Konfliktes überlebt haben. Nachdem sie ihre Seite gewählt haben - USEC oder BEAR - beginnen die Spieler damit, seinen Weg aus der Stadt heraus zu finden. Tarkov wurde von der UN und dem russischen Militär hermetisch abgeriegelt. Es gibt keinen Nachschub, die Kommunikation mit der Kommandozentrale wurde unterbrochen. Unter diesen Bedingungen muss jeder selbst am besten wissen, was er tun muss und wie er aus dieser vom Chaos zerfressenen Metropole herauskommt."

Kommentare