Games.ch

Weg vom TV: Die besten Monitore für den FIFA-E-Sport - Special

Interview mit Hakan Pazarcikli von GameTurnier.ch

Artikel Ulrich Wimmeroth

Nebeneinander vor dem TV sitzen und zocken war lange Zeit die Regel bei FiFA-Turnieren. Einer der bekanntesten Anbieter von E-Sport-Veranstaltungen in der Schweiz setzt nun komplett auf Monitore. Die Vorteile des Fokuswechsels und welche Monitor-Modelle jetzt verwendet werden, darüber klärt uns Hakan Pazarcikli von GameTurnier.ch auf.

Hakan, erzähl doch erst einmal wer du bist und was GameTurnier.ch macht.

Screenshot

Gerne, ich bin seit 2010 der Geschäftsführer von GameTurnier.ch, ein Projekt der Level05 GmbH, aus Fehraltorf im Kanton Zürich und war natürlich auch selber ein leidenschaftlicher Zocker. Wir verstehen uns als Anlaufstelle für die virtuelle Gamingwelt und veranstalten in der Hauptsache Live-Events, bei denen Qualifikationen und Turniere in „NHL 17“, „Call of Duty: Infinite Warfare“, „Modern Warfare Remastered“, „Halo“, „Mario Kart“, „Forza“ und „FIFA 17“ ausgetragen werden. Wir sind nicht auf ein bestimmtes Spiel festgelegt und richten uns ganz nach den Wünschen der Community, allerdings konzentrieren wir uns auf Konsolen und es wird ausschliesslich auf Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch gespielt.

Und mitmachen kann jeder?

Auf jeden Fall, einfach auf unserer Webseite registrieren und den Terminkalender anschauen. Wenn was dabei ist, genügt eine Registrierung über das entsprechende Formular.

Ihr setzt stark auf Live-Events, nicht auf reine Online-Turniere. Warum?

Wir wollen, dass sich die Spieler treffen, in direktem Kontakt zueinander stehen können. Bei einem Live-Event, sei es in einer eigenen E-Sport-Halle bei uns im Heiget Huus in Fehraltorf oder auch in einem Media Markt, herrscht eine ganz andere Atmosphäre, als wenn die Kontrahenten zu Hause alleine vor dem Bildschirm hocken. Gerade bei unseren FIFA-Turnieren herrscht immer eine richtig tolle Stimmung, nicht zuletzt, weil sich die Teams treffen und direkt miteinander kommunizieren können.

Aber ist nicht die Anreise möglicherweise ein Hindernis für viele Spielwillige?

Das haben wir auch bedacht und reisen mit unseren Veranstaltungen durch das ganze Land. Für "FIFA 17"-Turniere waren wir beispielsweise im Seeparksaal Arbon, im FIFA World Football Museum in Zürich, in Bern während der Swiss Toy Digital und in zehn Media-Markt Filialen von Marin bis Winterthur und St. Gallen. Unsere letzte Championship war wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns schon auf die nächste Saision.

Screenshot

Kommentare