Games.ch

Gerücht: Fable 4 mit komplett offener Welt

Albion ist Geschichte

News Gerücht Michael Sosinka

Es gibt ein neues Gerücht zu "Fable 4", das vielleicht auf der E3 2019 in der nächsten Woche enthüllt wird. Die Infos sind nicht bestätigt.

Screenshot

"Fable 4" wird Albion und Schusswaffen zugunsten einer neuen mittelalterlichen und offenen Welt verwerfen, so zumindest ein aktueller Leak. Wie es heisst, wird die Geschichte einer Welt erzählt, die aus der Asche von Albion und Aurora ("Fable 3") entstanden ist. Zeitlich ist der Titel offenbar Äonen nach den bisherigen Spielen angesiedelt.

Es wird behauptet, dass die Hauptaufgabe darin besteht, die Zerstörung des Planeten durch einen zweiten Asteroiden zu verhindern, aber das ist völlig optional. Man kann das ignorieren und die Welt im eigenen Tempo erkunden. Die Welt ist "völlig offen" und ermöglicht es sogar, Städte zu bauen.

"Fable 4" kann in der ersten oder dritten Person gespielt werden, beinhaltet Zeitreisen, verfügt über einen detaillierten Charakter-Editor, einen Multiplayer und läuft mit der Unreal Engine. Wie zuvor schon berichtet wurde, soll sich Playground Games ("Forza Horizon") um den Titel kümmern. Die Ankündigung könnte auf der E3 2019 erfolgen.

Kommentare