Elgato Facecam - Hardware-Test

Hochwertige Streamer-Kamera

Hardware: Test Video olaf.bleich

Einfache Installation - und kleinere Probleme

Die Installation der USB-Kamera funktioniert sehr einfach. Mithilfe des mitgelieferten Kabels schliesst ihr sie an euren PC an. Im Normalfall sollte das System die Elgato Facecam dann auch sofort erkennen und in Betrieb nehmen. Wichtig: Ihr benötigt unbedingt einen USB-3.0-Anschluss. Drunter macht es die Elgato Facecam nicht.

Screenshot

Die angesprochene Camera-Hub-App ladet ihr kostenlos von der Elgato-Website herunter. Sie beschert euch zusätzliche, recht einfach gehaltene Funktionen zum Optimieren der eigenen Aufnahme. Im Test auf verschiedenen Windows-Systemen gab es ebenso unterschiedliche Ergebnisse: Während die Kamera auf zwei Rechnern ohne Probleme funktionierte, fror das Bild beim dritten System nach kürzester Zeit ein. Wir haben die Ursache dafür bislang noch nicht gefunden.

Grundsätzlich aber ist die Elgato Facecam kinderleicht installiert, und die Camera-Hub-App ist nicht so überfrachtet wie andere Softwarelösungen. Obwohl sich die Kamera an Streamer richtet, können hier auch Hardware-Einsteiger sofort loslegen.

Fazit

Mit der Facecam liefert Elgato eine überaus solide USB-Kamera ab, die gerade für Streamer aufgrund ihrer Vielseitigkeit, der einfachen Installation und der guten Bildschärfe einen zweiten Blick wert ist. Das erweiterte Sichtfeld, der Fixfokus und die Anpassung an externe Lichtverhältnisse funktionieren ordentlich. Im Idealfall präsentiert die Facecam gestochen scharfe 1080p-Bilder bei 60 Frames die Sekunde. So gesehen ist das Modell ein wirklich gelungener Vertreter seiner Zunft.

Allerdings ist die Kamera mit 239 CHF auch vergleichsweise teuer. Und obendrein bietet sie keine 4K- und HDR-Unterstützung und kein internes Mikrofon. Wer nur nebenbei streamen möchte und die Kamera in erster Linie für Videokonferenzen benötigt, muss sich also ein Mikrofon dazukaufen. Andere Webcams wie etwa Logitechs Brio Stream bieten diese Optionen für einen ähnlichen Preis.

Allerdings beweist Elgato mit der Facecam auch, dass man im Streaming-Sektor noch einiges vorhat. Die Kamera ist qualitativ hochwertig und sehr gut verarbeitet. Das schlägt sich aber im Preis nieder.

Die Elgato Facecam ist bei unserem Partner World of Games portofrei erhältlich

Screenshot

Kommentare

Facecam (Elgato) Artikel