Games.ch

Bethesda zu Repair-Kits in Fallout 76

Kein Pay-to-Win

News Michael Sosinka

Die Repair-Kits in "Fallout 76" sorgen für Ärger. Viele Spieler äussern einen Pay-to-Win-Vorwurf, aber Bethesda ist anderer Meinung.

Screenshot

Die Spieler ärgern sich über die Repair-Kits in "Fallout 76" und erheben einen Pay-to-Win-Vorwurf. Bethesda sieht das allerdings ganz anders. Laut dem Project-Lead Jeff Gardiner überspringt man damit lediglich das Grinding, was kein Pay-to-Win darstellt.

"Wir waren der Meinung, dass die Repair-Kits ein praktisches Hilfsmittel für Leute sind, die nicht grinden wollen. Es nur ein Weg, um Spielsysteme zu verkürzen, was definitiv kein Pay-to-Win ist," so Jeff Gardiner, der von einer Annehmlichkeit spricht. Er wird deswegen immer dagegen halten, wenn jemand behauptet, dass man durch Repair-Kits das Spiel gewinnen kann.

Kommentare