Games.ch

Neue Events in Fallout 76: Wastelanders

Beifahrer & Strahlenschlägerei

News Michael Sosinka

Bethesda hat zwei neue Events für "Fallout 76: Wastelanders" vorgestellt, das wegen Corona erst am 14. April 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen wird. Dabei handelt es sich um "Beifahrer" und "Strahlenschlägerei", die nachfolgend umfangreich beschreiben werden.

Screenshot

Beifahrer

  • Wenn ihr gerne gegen Bezahlung mit der Waffe hantiert, dann macht euch zum Big-Bend-Tunnel Ost auf, um für die Sicherheit einer Gruppe von Händlern bei ihrem tückischen Trip durch die Berge zu sorgen. Einst war es für die Blue Ridge Caravan Company ziemlich mühevoll, ihre Pack-Brahmin auf die steilen Klippen der Savage Divide hochzubringen. Dann aber fand man heraus, dass der Big-Bend-Tunnel den Weg von Cranberry Bog nach Ash Heap ziemlich einfach macht. Oder einfach machen würde, wenn da nicht so viele Blutadler wären. Der Weg ist blockiert und die Brahmin werden zunehmend unruhig, und so wenden sich die Händler an euch, damit ihr euch um all die Schufte kümmert, die nur darauf warten, die Karawane zu überfallen.
  • Während eurer Reise müsst ihr die zwei Brahmin der Karawane verteidigen, die schwer mit Waren beladen sind. Wenn es einer oder sogar beide durchschaffen, werdet ihr und eure Event-Kollegen mit ein bisschen Beute, EP und Kronkorken belohnt. Wenn beide sterben ... Nun, das wäre nicht gut fürs Geschäft. Apropos Geschäft: Eine weitere Aufgabe ist es, die Vorräte wiederzufinden, die die Karawane auf ihrem letzten Reiseversuch verloren hat. Koordiniert euch mit den anderen Teilnehmern, um die Karawane zu schützen und die verlorenen Waren wieder einzusacken. Dann winken euch noch bessere Belohnungen. Die Blutadler kennen jeden Winkel des Tunnels, leistet euch also keine blinden Flecken und vermeidet, umzingelt zu werden. Es ist zwar möglich, dass ein wackerer Abenteurer dieses Event alleine hinter sich bringt, wir empfehlen aber ein oder zwei zusätzliche Teammitglieder, die dabei helfen, das Gesindel aus dem Weg zu räumen.

Strahlenschlägerei

  • Die Mülldeponie von Emmett Mountain birgt reichlich wertvolles Erz, das einfach nur von denen eingesackt werden will, die mutig genug sind, in die „Hochradioakt-Tiefen“ (Wortspiel? Irgendwer?) hinabzusteigen und dort ein bisschen zu schürfen. Das hatte auch eine Gruppe Plünderer vor, die sich aber plötzlich von tödlichen leuchtenden Kreaturen umringt sieht. Dennoch wollen die Plünderer sich so viel Erz wie möglich schnappen. Sie haben ein paar Geschütztürme zur Verteidigung mitgebracht, brauchen aber eure Feuerkraft, um es lebend herauszuschaffen. Die Radioaktivität in der Mülldeponie kann ziemlich heftig sein, also vergesst nicht eure Schutzanzüge. Falls ihr's doch tut, werden euch die Plünderer netterweise einen zur Verfügung stellen.
  • Hier handelt es sich um ein rasantes und gefährliches öffentliches Event, bei dem ihr an zwei Fronten gleichzeitig kämpft. Um erfolgreich zu sein, müsst ihr ständig abwägen zwischen der Verteidigung der Plünderer vor dem Ansturm fieser Gegner und der Suche nach Möglichkeiten, sich rauszuwagen und verstrahltes Erz zu sammeln. Je mehr ihr einsackt, desto ansehnlicher ist eure Belohnung in Form von Ausrüstung, Vorräten, Ruf, EP, Kronkorken oder sogar legendären Gegenständen. Aber denkt dran, dass die Plünderer euch nicht für eure Mühen bezahlen können, wenn sie alle ins Gras beissen.
  • Dieses Event richtet sich an Spieler ab Stufe 50, und euch wird ein koordinierter Einsatz mit euren Event-Kollegen abverlangt, damit ihr den Auftrag erledigt bekommt. Wir empfehlen, dass ihr einige Teammitglieder im Schlepptau habt, um eure Belohnungen zu maximieren.

Kommentare