MsSkunk - Interview

Dunkle oder helle Seite der Macht?

Interview larissa.baiter@games.ch

Sag mal, was hast du eigentlich während der letzten zwei Jahre (Corona) so gemacht?

MsSkunk: Cosplays!

Wie viele?

MsSkunk überlegt kurz und fängt dann an, aufzuzählen: Also, ich glaube Ciri, ja, das müsste noch während Corona gewesen sein. Oder war das davor? Dann Rogue aus "Cyberpunk", Faye aus "Cowboy Bebop", oh, und mein zweites Ciri-Kostüm, das im Kimono. Dann natürlich Aloy aus "Horizon Forbidden West". Was habe ich denn noch gemacht?

Screenshot
Fotograf: EOSAndy

Das sind ja schon fünf! Und neben Cosplays herstellen? Wie hast du dir sonst so die Zeit vertrieben?

MsSkunk: Ein bisschen gezockt und viel gekocht.

Was hast du gezockt und was hast du gekocht? Lieblingsküche?

MsSkunk: Bisschen "Red Dead Online" mit Freunden, tatsächlich "Cyberpunk" (auch wenn die Bugs am Anfang etwas ärgerlich waren) und "Animal Crossing". Und fürs gute Gewissen zähle ich mal noch "Ring Fit" mit auf. Gekocht habe ich viele italienische Gerichte, alle vegetarisch. Leider nicht vegan, dafür liebe ich Käse, insbesondere Mozzarella, viel zu sehr.

Kann ich nachempfinden. Egal was, mit Mozzarella überbacken schmeckt's einfach noch mal besser!

MsSkunk nickt zustimmend und zwinkert mir zu.

Doch weg von Käse, zurück zu Cosplays: Kannst du dich an dein allererstes Cosplay noch erinnern?

MsSkunk: Ja, das war Himura Kenshin aus "Rurouni Kenshin". Damals noch ohne Perücke und Makeup. Ich weiss noch, wie ich mir so orange Sprühfarbe für die Haare gekauft habe, um dem Original näherzukommen.

Würdest du das Cosplay gern noch mal machen? Mit deinen heutigen Fähigkeiten und deinem heutigen Wissen?

MsSkunk: Nein, das nicht. Aber tatsächlich gibt es ein Cosplay aus der Vergangenheit, bei dem ich mir das schon überlegt habe. Und zwar Rosso the Crimson aus dem "Final Fantasy"-Universum. Rote Haare, bauchfrei, Antagonistin. Man munkelt ja, dass sie vielleicht im Remake von "Final Fantasy VII" noch mal auftauchen könnte - oder in dem einen DLC davon. Falls ja, würde ich auf jeden Fall überlegen, das Cosplay erneut zu machen.

Screenshot
Fotograf: EOSAndy

Dann hoffen wir mal, dass dich Square Enix erhört. Das würde dir sicher super stehen. Du hast aber schon so ein bisschen eine Schwäche für Antagonistinnen und böse Mädchen, oder?

MsSkunk sieht sich ihre Fotos, die sie vor sich auf dem Tisch ausgebreitet hat, an und wirft mir einen unschuldigen Blick zu: Ach, findest du? Ja, doch schon. Ich mag Charaktere wie Sadie Adler aus "Red Dead Redemption" oder Kassandra aus "Assassin's Creed". Das sind einfach spannende Figuren. Antagonistinnen, die man sich nicht wünscht, aber die die Spiele so spannend machen und die es eben braucht.

Ja, spannend sind sie. Spannend auch, wie du die Corona-Zeit überbrückt hast, so ohne Conventions. Was steht denn bei dir als Nächstes an? Àuf was freust du dich?

MsSkunk: Ich bin ja eigentlich ein totaler Convention-Muffel. Für mich ist das Erstellen der Cosplays viel spannender als die Conventions. Aber natürlich ist es toll, auch mal wieder an Conventions zu können. Bei mir in der Nähe findet bald die Dokomi statt. Da ich aber mittlerweile kaum noch in der Anime-Welt zu Hause bin und die Dokomi doch recht stark auf Animes ausgerichtet sein wird, werde ich mich da vermutlich einfach mit Freunden treffen und privat hingehen. Ich bin ja auch Dackelmama, da kann ich mit dem Dackeltier eine Runde spazieren gehen. Das ist immer ganz schön.

Kommentare

Fantasy Basel Artikel