Games.ch

Far Cry 5 ohne Lootboxen

Nur kosmetische Mikrotransaktionen

News Michael Sosinka

In dem Open-World-Shooter "Far Cry 5" wird es zwar Mikrotransaktionen geben. Diese werden jedoch kosmetischer Natur sein und es sind keine Lootboxen vorgesehen.

Screenshot

Ubisoft hat nochmals klargestellt, dass "Far Cry 5" auf die umstrittenen Lootboxen verzichten wird. Mikrotransaktionen wird es dennoch geben. Diese werden sich allerdings nur auf kosmetische Items und Zeitsparer beschränken. Pay-to-Win ist glücklicherweise kein Thema. Da der Online-Shop noch nicht online ist, kann nicht genau gesagt werden, was zu diesen Gegenständen zählt. Man wird offenbar Silberbarren erwerben, die jedoch auch ingame freigespielt werden können. "Far Cry 5" wird am 27. März 2018 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Zum Spiel heisst es: "Um Eden’s Gate in Far Cry 5 zu zerschlagen, werden die Spieler Gebrauch von jeder Waffe machen müssen, die ihnen zur Verfügung steht. Zum weitreichenden Arsenal gehören Waffen wie Gewehre und Granaten sowie Nahkampfwaffen, etwa ein Vorschlaghammer oder Baseballschläger. Zusätzlich können Spieler bewaffnete Helfer aus einer grossen Auswahl an Charakteren anheuern oder sogar Tiere für sich einsetzen. Spezialisierte Tiere wie Bären oder Pumas unterstützen die Spieler in ihrem Spielstil, ganz egal ob sie eine Situation im Verborgenen lösen wollen oder auf eine offene Konfrontation setzen. Wie die Spieler ihre Aufgabe bewältigen und welches Chaos sie dabei anrichten, liegt in Far Cry 5 völlig bei ihnen selbst."

Kommentare