Indie-Games - Special

Zehn grossartige Spiele unabhängiger Entwickler

Artikel Video Achim Fehrenbach

Der Herbst war vollgestopft mit Blockbustern. Doch neben den AAA-Titeln erschienen auch etliche kleinere Games, die - mangels Marketing-Power - deutlich weniger Aufmerksamkeit erhielten. Zu Unrecht, denn unter ihnen befinden sich echte Spieleperlen! Wir stellen sie vor.

Für Fans gepflegter Digitalunterhaltung waren die letzten Monate äusserst ergiebig. Ob nun "Death Stranding", "Pokémon Schwert und Schild" oder "Star Wars Jedi: Fallen Order": Für jede Zielgruppe ist etwas dabei. Es ist nun keineswegs verwerflich, dass sich zahlreiche Gamer auf die wirklich grossen Neuerscheinungen konzentrieren, schliesslich bieten die Blockbuster meist sehr ausgefeilte und spektakuläre Unterhaltung. Allerdings verlassen sich viele Multi-Millionen-Dollar-Produktionen auf bewährte Konzepte, um das wirtschaftliche Risiko ihrer Produktion zu minimieren.

Wirklich frische Settings und Spielideen findet man eher in Spielen unabhängiger Entwicklerstudios, die in kleinen bis maximal mittelgrossen Teams ihre Ideen umsetzen, ohne sich ständig irgendwelchen Investoren oder Shareholdern erklären zu müssen. Künstlerische Freiheit kann sich vor allem dort besonders gut entfalten, wo der wirtschaftliche Druck nicht jede ungewöhnliche Idee gleich im Keim erstickt. Indie-Klassiker wie "Braid" oder "Nidhogg" hätten es wohl nie durch die Strategiesitzungen grosser Spielekonzerne geschafft, stattdessen wurden sie durch die Unterstützung der Community gross. Selbst "Minecraft" war irgendwann mal das Projekt eines einzelnen Entwicklers.

Kurz gesagt: Es lohnt sich, die Neuerscheinungen der Indie-Szene im Auge zu behalten, was bei dutzenden Neuerscheinungen pro Tag allerdings nicht ganz einfach ist. Wir haben für euch die Releases vorgefiltert und stellen euch zehn lohnende Spiele der letzten Monate vor. Viel Spass!

Manifold Garden

Entwickler: William Chyr Studio
Plattformen: PC, Apple Arcade
Erscheinungsdatum: 18.10.2019

Escher-Fans aufgepasst! Wer die unmöglichen Figuren und Räume des niederländischen Meisterzeichners mag, wird an "Manifold Garden" grosse Freude haben. Der "Mannigfaltige Garten" (so übersetzen wir das mal) ist ein knackiges Rätselspiel mit atemberaubender Architektur. Ziel ist es, einen Weg aus den schier unendlichen, in den Wolken schwebenden Gebäudekonstruktionen zu finden. Um Türen zu öffnen, müssen wir farbige Quader auf Schaltern platzieren. Dabei gehen wir buchstäblich an der Wand hoch, indem wir die Schwerkraft per Tastendruck ändern. Das klingt einfach, wird mit der Zeit aber immer schwieriger, zumal man in den verschachtelten Strukturen leicht die Übersicht verliert. "Manifold Garden" ist eines der grafisch schönsten Spiele der letzten Jahre!

Kommentare

Features Artikel