Games.ch

Feature: iOS Top 5 - Oktober 2018

Diese iPhone- & iPad-Games solltet ihr euch anschauen

Artikel Video Beat Küttel

Oktober. Der Monat, in dem es am Morgen öfters mal etwas kühler ist, und in dem die Winterzeit startet. Der Monat, in dem es entsprechend schon früh dunkel wird, und man plötzlich merkt, wie kurz die Tage sind. Der richtige Monat also auch, um sich vermehrt mit seinem iPhone oder iPad unter eine warme Decke zu kuscheln und das eine oder andere Game zu zocken. Wir haben uns daher wie jeden Monat die Zeit genommen, uns durch den iOS-Spiele-Dschungel zu kämpfen und stellen euch die besten Neuerscheinungen des vergangenen Monats vor. Viel Spass bei unseren Top 5 iOS-Games für den Oktober 2018, dieses Mal unter anderem mit der Rückkehr einiger bekannter Namen in mobiler Aufmachung.

Platz 5: Old School RuneScape

Kategorie: Nomen est Omen
App-Store-Link: "Old School RuneScape" im AppStore herunterladen

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Der Titel von “Old School RuneScape” bringt auf den Punkt, was Zocker hier zu erwarten haben. Das originale “RuneScape” ist einer der MMORPG-Urväter, entstanden und populär geworden in einer Zeit vor “World of Warcraft”. Doch wie es bei “Games as a Service” so ist, entwickelt sich das ursprüngliche Produkt immer weiter, und ist nach einigen Jahren fast nicht mehr wiederzuerkennen. So war das auch bei “RuneScape”, und “Old School RuneScape” möchte nun gewissermassen in der Zeit zurückreisen. Zwar nicht ganz zu den Anfängen von “Runescape”, aber doch zu längst vergangenen Tagen. Die Steuerung wurde dabei von Maus und Keyboard auf Touch umgestaltet. Das funktioniert besser, als man erwarten würde, auch wenn es nicht perfekt ist. Dem Spielspass tut die neue Steuerung jedoch keinen Abbruch. “Old School RuneScape” lässt euch nach einem kurzen Tutorial die Welt absolut frei erkunden, ihr könnt selber entscheiden, welche Quests ihr erledigen und welche Aufgaben ihr allenfalls auf die lange Bank schieben wollt. In Sachen Präsentation müsst ihr euch zwar auf eine entsprechend veraltete Grafik gefasst machen, aber für viele macht dies womöglich gerade den Charme dieser Zeitreise aus. Das Spiel wird, für MMOs nicht untypisch, über ein Abo-Modell finanziert, es gibt aber glücklicherweise auch die Möglichkeit, kostenlos loszulegen. Also, warum nicht mal die Zehen ein wenig ins kalte MMO-Wasser halten und schauen, ob euch das Spiel nicht in seinen Bann zieht?

Kommentare