Altaya - Interview-Special

Die Cosplayerin über Inspiration, Durchhaltevermögen und den Rollstuhl als Teil des Kostüms

Interview Achim Fehrenbach

Laura Bijaudy ist "Altaya". Die Französin ist seit fast zehn Jahren in der Cosplay-Szene aktiv. Ihren Rollstuhl baut sie kreativ in ihre Kostüme ein - zum Beispiel als Schiff oder Thron. Ein Interview über die Faszination Cosplay und darüber, wie man seine Träume verwirklicht.

Hallo Altaya, erzähl uns etwas über dich!

Altaya: Hallo, mein Name ist Laura, auch bekannt als Altaya Cosplay. Seit Kurzem bin ich Mitglied des Cosplay-Vereins "Lovecraft Asso". Ursprünglich komme ich aus Châteaurenard, einem kleinen Dorf im 13. Département in Südfrankreich. Ich bin aber nach Valence im Département Drôme gezogen, um an der dortigen Kunsthochschule zu studieren. Inzwischen befinde ich mich im fünften Jahr meines Master-Studiengangs. Nebenbei arbeite ich in der Gastronomie und habe eine kleine Katze namens Akira - zu Ehren von Akira Toriyama! Aber hier erzähle ich euch von meiner Rolle als Cosplayerin im Rollstuhl. Oder besser gesagt: "halbtags im Rollstuhl"!

ScreenshotAltayas erstes Cosplay (Anbu aus Naruto), Japan Expo 2014, Marseille. / Als Sasuke aus Naruto auf der Mangamania 2015, Montélimar.

Wie bist du zum Cosplay gekommen?

Altaya: Meine Leidenschaft für Cosplay hat sich schon in meiner Kindheit entwickelt. Ich habe sie mit "Dragon Ball", "Naruto", "GTO", "One Piece" und mehr verbracht. Mein älterer Bruder und meine Cousins haben mich in diese Welt hineingezogen, ich bin…

Jetzt weiterlesen mit GAMES.CH Plus

Mit GAMES.CH plus erhältst du spannende Zusatzinhalte (Reportagen, Interviews und Specials) und unterstützt die Arbeit unserer Redakteure.

Falls du Sunrise Mobile Kunde bist, kannst du GAMES.CH plus kostenlos über dein Smart-Device nutzen. Hinweis: Unter Umständen musst du dazu dein WiFi-Zugriff deaktivieren.

Jetzt GAMES.CH plus Abo abschliessen.

Kommentare

Features Artikel