Games.ch

Rez-Schöpfer Tetsuya Mizuguchi im Interview

Der Flow-Papst spricht über die Games der Zukunft

Interview Video Achim Fehrenbach

Tetsuya Mizuguchi ist eine Legende der Spielebranche. Der 53-jährige Japaner hat Games wie "Sega Rally", "Championship", "Space Channel 5", "Rez", "Lumines" und "Child of Eden" entwickelt; seine jüngsten Werke sind "Rez Infinite" und "Tetris Effect", die beide mit VR-Unterstützung erschienen.

Mizuguchi hatte schon immer das Ziel, das menschliche Bewusstsein durch seine Spiele zu erweitern - mit seiner Firma Enhance tüftelt er an Spielerfahrungen der nächsten Generation. Wir trafen den Technik-Pionier auf der Entwicklerkonferenz Reboot Develop Blue in Dubrovnik. Ein Gespräch über Kommunikation, Synästhesie und haptische Anzüge.

Screenshot

Mizuguchi-san, wenn wir von VR-Games ausgehen: Was wäre dann der nächste Schritt immersiver Unterhaltung?

Ich persönlich denke, dass VR erst der Anfang ist. Als nächstes werden wir neue Technologien und eine höhere Auflösung haben - zum Beispiel Augmented Reality und Mixed Reality. In meiner Präsentation habe ich den Begriff "XR" verwendet. Er steht für "Extended Reality", umfasst also AR, VR und MR. Diese neue XR-Technologie wird unser Leben dramatisch verändern. Sie wird sehr filigran und leicht sein. Wir werden kommunizieren und viele Dinge teilen können. Die Kommunikation wird sehr viel dichter und stärker ineinander verwoben sein.

Inwiefern?

Unsere Arbeit basiert auf Synästhesie bzw. multimodalen Sinneseindrücken. Damit können wir viele Sinne verbinden und stimulieren - durch Geräusche, Bilder, Text und so weiter. Wir werden in der Lage sein, unsere Kommunikation zu verbessern: von Herz zu Herz und Seele zu Seele. Auf eine neue Art und Weise wird uns das viel Freude bereiten.

*Tetris Effect - E3 2018 Announce Trailer PS4*

Kommentare