Final Fantasy XIV: Endwalker - MediaTour - Special

Auf zum grossen Finale

Artikel ErysKai

Neue Klassen und Klassenänderungen

Aber ein Dungeon bedeutet natürlich Kampfinhalte, und die wiederum bedeuten, dass man sich eine Klasse aussuchen muss. Wir haben uns für euch die beiden neuen Klassen genauer angeguckt, ebenso das Rework vom Summoner und auch den Dancer und Maschinisten. Für mehr war aufgrund der limitierten Dauer des Events leider keine Zeit.

Reaper: Stylisch, aber komplex

Screenshot

Der Reaper war die Klasse, die uns am meisten interessiert hat. Laut Yoshida sollte er nicht allzu komplex sein, dem müssen wir aber direkt ein wenig widersprechen. Er hat extrem viele Buttons, und sich in so kurzer Zeit zurechtzufinden, war gar nicht so einfach. Was wir aber hervorheben möchten, sind die extrem guten visuellen Effekte. Das Farbschema der grünlichen und roten Attacken geht gut ineinander über, und es sieht einfach alles sehr schick und edgy aus.

Wenn man den Spielstil grob zusammenfassen möchte, ist er ein Nahkämpfer, hat einiges an Mobility und auch diverse positionsabhängige Angriffe.

Ihr habt zwei Ressourcen. Die erste baut ihr durch Standardangriffe auf, die zweite durch den Abbau der ersten Ressource mit neuen Attacken, bei denen euch euer Avatar unterstützt. Wenn die zweite Ressource bei mindestens 50 angekommen ist, könnt ihr euren Körper für 30 Sekunden dem Avatar übergeben. Dies wandelt einige Skills auf eurer Hotbar um, die ihr durch die dritte Ressource, die nur im Avatar-Modus sichtbar wird, einsetzen könnt. Sollte die Ressource vor den 30 Sekunden aufgebraucht sein, verwandelt ihr euch zurück und beginnt den Aufbau von vorn.

Die Skills stehen euch alle mehr oder weniger in einer Single-Target- und einer AoE-Version zur Verfügung, sodass auch Mobs im Dungeon ruckzuck liegen.

Kommentare

Final Fantasy XIV: Endwalker Artikel