Games.ch

FIFA 14

Der König ist zurück

Test Stefan Tschumi getestet auf PlayStation 3

It’s coming home, he is coming home... Der König ist zurück. König Fussball um genau zu sein. Und dieser König hält Einzug in unsere Wohnzimmer. Dieses Mal in der Form 14. Der neusten Form. Seit je her regiert dieser König die digitale Fussballwelt. Und sein Schirmherr, EA Sports, sorgt dafür, dass dies auch so bleibt. Und der Knappe seinerseits versucht stets den König anzutasten, jedoch ohne Erfolg. Dies war schon immer so.

Klar, die Rede ist hier von FIFA. Der Fussball-Franchise schlechthin. FIFA ist der Inbegriff digitalen Fussballs. Jedes Jahr gibt es ein feines Update. Mit "FIFA 14" soll die bis dato kompletteste Fussballsimulation auf den Markt kommen. Und später im Jahr, auf der neuen Konsolengeneration alle Massstäbe sprengen. Wir haben die XBox 360 und PS3 Version unter die Lupe genommen. Ob es sich lohnt, die Stollenschuhe anzuziehen, sagen wir euch in diesem Review.
Die Demoversion von "FIFA 14" liess es schon erahnen. EA Sports wartet mit vielen kleineren und grösseren Neuerungen auf. Und ich meine an dieser Stelle nicht einen Gareth Bale bei Real Madrid. Nein, Neuerungen im Gameplay, denn diese merkt man am meisten. Wir verschonen euch mit langem Bla Bla und kommen schnörkellose zum Punkt, wie ein Freistoss Frank Lampards Richtung Tor.Screenshot

Die neue Generation des Fussballs

Die Spiele in "FIFA 14" sind jetzt einiges umkämpfter als dies in "FIFA 13" der Fall war. Dabei ist das Mittelfeld der Dreh- und Angelpunkt. Da entscheiden sich die Spiele, da finden die intensiven Zweikämpfe statt. Dies gefällt besonders gut, da dies sonst immer der Kritikpunkt war bei den FIFA-Spielen. Das Mittelfeld sei zu schnell überbrückbar, zu wenig umkämpft, zu wenig spielentscheidend. Vergesst dies. Das ist Teil der Vergangenheit. Das Mittelfeld wird jetzt spielentscheidend. Das heisst, eines der wichtigsten Dinge die man in "FIFA 14" machen muss ist, das Spiel sauber im Mittelfeld aufzubauen. Sonst wird es schwierig den Match zu gewinnen.Screenshot

Kommentare