Games.ch

Classic-Mode im Final Fantasy VII Remake

Dadurch näher am Original

News Michael Sosinka

Square Enix hat für das "Final Fantasy VII Remake" den Classic-Mode angekündigt. Hier werden die Echtzeit-Kämpfe deaktiviert.

Screenshot

Square Enix hat auf der Tokyo Game Show 2019 einen optionalen Classic-Mode für das "Final Fantasy VII Remake" angekündigt, der das Rollenspiel näher an das Original bringen soll. Das Standard-Kampfsystem des Remakes lässt Angriffe in Echtzeit zu, um die ATB-Leiste zu füllen und dann über eine Unterbrechungen die Spezialattacken, Zauber sowie Gegenstände zu benutzen. Insgesamt fühlt sich das "Final Fantasy VII Remake" dadurch mehr wie ein Action-Rollenspiel an.

Im klassische Modus werden die Standard-Angriffe automatisiert, um den ATB-Wert zu füllen. Man kann seine Aktionen also wie in einem rundenbasierten RPG koordinieren. "Im Standardmodus füllt sich die ATB-Leiste, indem man den Gegner wiederholt angreift, aber im klassischen Modus wird dieser Aspekt des Gameplays automatisch gehandhabt. Der Spieler muss nichts tun und der Charakter kämpft automatisch und lädt seine ATB-Anzeige auf," so Square Enix.

Es heisst weiter: "Wer das Final Fantasy VII Remake im klassischen Modus spielt, muss sich also keine Sorgen um die Action-Seite des Kampfsystems machen und kann sich stattdessen auf die Auswahl von Befehlen konzentrieren, so dass es möglich ist, das Final Fantasy VII Remake wie ein klassisches menügesteuertes RPG zu spielen!" Das "Final Fantasy VII Remake" wird am 3. März 2020 für die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare