Games.ch

Remake soll Final Fantasy VII erweitern

Es geht nicht um Veränderung

News Michael Sosinka

Das Remake von "Final Fantasy VII" wurde in vielen Punkten erweitert. Es geht allerdings nicht darum, das Original stark zu verändern.

Square Enix geht es beim Remake von "Final Fantasy VII" vor allem darum, das Original zu erweitern. Die Entwickler wollen den ursprünglichen Titel durch zu viele Veränderungen nicht ersetzen. Das Vorbild soll geehrt werden und natürlich müssen die Erwartungen der Fans erfüllt werden.

Der Co-Director Naoki Hamaguchi sagte dazu: "Was mir persönlich durch Trial and Error klar geworden ist, war nicht, ein völlig neues Werk zu erschaffen, das lediglich die Kulisse des ursprünglichen Final Fantasy VII aufgreift, sondern Elemente wiederzubeleben, die von den Fans geliebt werden. Und ohne sie zu verändern, die Art und Weise der Darstellung zu erweitern, indem man sich die Fortschritte der Technologie und des Spieldesigns der letzten 20 Jahre zunutze macht. Um von den Spielern von Final Fantasy VII Remake akzeptiert zu werden, dachten wir, dass wir die Elemente, die die Leute lieben, beibehalten und nur die Präsentation so verändern, dass moderne Spieler Freude daran haben."

"Jedes Konzept im Spiel wurde gegenüber den Elementen des Originaltitels in irgendeiner Weise erweitert und ich glaube, dass wir in der Lage waren, ein Spiel zu produzieren, das in Bezug auf Remakes in der Unterhaltungsindustrie einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird," so Naoki Hamaguchi weiter. Das "Final Fantasy VII Remake" wird offiziell am 10. April 2020 für die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare