Games.ch

Physische Verkäufe des Final Fantasy VII Remakes unter Erwartungen

Download-Verkäufe wuchsen signifikant

News Michael Sosinka

Das "Final Fantasy VII Remake" konnte sich weniger über physische Kopien verkaufen, aber die Downloads haben es wieder herausgeholt.

Screenshot

Square Enix hat im Rahmen der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen bestätigt, dass die physischen Verkäufe des Remakes von "Final Fantasy VII" aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lieferschwierigkeiten bzw. Produktionsverzögerungen unter den Erwartungen lagen. Allerdings wuchsen die Download-Verkäufe signifikant, was zur Profitabilität des Rollenspiels beigetragen hat. Konkrete Zahlen nannte Square Enix nicht.

Die Beschreibung: "Das Spiel ist eine Neuinszenierung des Kultspiels, welches das RPG-Genre neu definierte, und taucht tiefer in dessen Welt und Charaktere ein denn je zuvor. Das erste Spiel des Projekts spielt in der Stadt Midgar und präsentiert ein vollkommen eigenständiges Spielerlebnis, welches den perfekten Einstieg in die Reihe bietet. Final Fantasy VII Remake bietet neben unvergesslichen Charakteren und einer mitreissenden Geschichte auch ein Hybrid-Kampfsystem, das Echtzeit-Action mit strategischem, Befehl-basiertem Kampf verbindet."

Kommentare