Games.ch

Red XIII nicht im Final Fantasy VII Remake spielbar

Nur ein Gast-Charakter

News Michael Sosinka

Red XIII wird im Gegensatz zum Original nicht im "Final Fantasy VII Remake" spielbar sein. Er wird von der KI gesteuert.

Screenshot

Red XIII wird zwar im ersten Teil des Remakes von "Final Fantasy VII" vertreten sein, allerdings wird er nicht direkt spielbar sein. Er wird in den Kämpfen von der KI kontrolliert. "Wir hatten das Gefühl, dass der Punkt, an dem Red XIII in die Geschichte eingeführt wird, sehr spät passiert. Also dachten wir, wenn wir ihn als vollwertigen Charakter haben und versuchen, den Spieler dazu zu bringen, seinen Charakter-Entwicklungsbogen und sein Wachstum als Charakter zu geniessen, nicht wirklich genug Zeit dafür übrig bleiben würde," so der Co-Director Naoki Hamaguchi.

Er ergänzte: "Wir dachten, dass er am besten als Gastcharakter eingebunden werden sollte. Normalerweise spielt man das ganze Spiel über als Drei-Mann-Team, aber er wird im letzten Teil der Geschichte als Gastcharakter an der Seite des Spielers kämpfen. Er wird all seine alten, wirklich nostalgischen Moves anwenden, und das wird man sehen. Wir waren der Meinung, dass dies die beste Art und Weise ist, ihn als Charakter und als das, was er ist, zu zeigen. Deshalb hielten wir das für die beste Art, ihn einzubeziehen."

Das "Final Fantasy VII Remake" wird am 10. April 2020 für die PlayStation 4 erscheinen. Allerdings steht seit heute eine spielbare Demo zum Download bereit.

Kommentare