Games.ch

Final Fantasy XV Windows Edition - Vorschau

Optische Highlights treffen auf technische Spielereien

Vorschau Video Franziska Behner

Mit der Windows Edition von „Final Fantasy XV“ könnt ihr die Abenteuer in Eos nun auch auf dem PC erleben. Auf einem Event von Square Enix haben wir uns die Royal Edition etwas genauer angesehen und die technischen Neuerungen unter die Lupe genommen. Ob es sich um ein neues Spielerlebnis oder nur um einen blossen Port des japanischen Rollenspiels handelt, lest ihr in diesem Artikel.


*Das Dev-Team von FF15 im Interview mit GAMES.CH*

Malerische Städte, riesige Kreaturen und vier Jungs, die einer Boyband gleichen: Willkommen zurück in „Final Fantasy XV“! Bereits Ende 2016 wurde das Abenteuer rund um Noctis Lucis Caelum und seine Begleiter hierzulande auf der PlayStation 4 veröffentlicht. Auch wenn es sich insgesamt mit guten Verkaufszahlen schmücken konnte, musste das japanische Rollenspiel Kritik einstecken. Obwohl es sich um einen weiteren Teil der Final Fantasy-Reihe handelt, kommt „Final Fantasy XV“ deutlich moderner daher und hebt sich stark von den vorherigen Teilen ab. Doch das schmälerte den Erfolg nicht: Nach dem erfolgreichen Release folgten drei Story-DLCs, sowie eine Multiplayer-Erweiterung. Ausserdem konnten sich Fans bereits über mehrere Ingame-Events freuen, in denen im Stadtzentrum rauschende Feste gefeiert wurden. Bisher kamen aber nur Konsolenbesitzer auf ihre Kosten. Ab dem 06. März 2018 wird sich das ändern, denn an diesem Tag erscheint „Final Fantasy XV“ in der Royal Edition für den PC. Sie beinhaltet neben dem Grundspiel auch sämtliche bisher veröffentlichte Erweiterungen und deren Updates.

Neue Gegner, Attacken und Ruinen

Screenshot

Wer der Reise des jungen Prinzen im Regalia auf der PS4 bereits bestritten hat, kennt die Story und das (gute?) Ende des Spiels. Doch das muss nicht bedeuten, dass es sich nicht lohnt, Noctis, Ignis, Gladiolus, sowie Promto auf dem PC erneut gegen Siecher und wilde Bestien kämpfen zu lassen. Das Kampfsystem ist selbstverständlich mit der PS4-Version identisch, jedoch ist mit Armiger Unleashed eine weitere Attackenmöglichkeit hinzugefügt wurden, wenn ihr im Besitz aller königlichen Schwerter seid.

Auch neu ist die Möglichkeit, die Welt von „Final Fantasy XV“ nicht nur mit dem Regalia, auf dem Rücken eines Chocobo oder zu Fuss zu erkunden: Ihr könnt nun auch mit einem Motorboot frei über das Meer düsen und euer Anglerherz schneller schlagen lassen. Neben der flotten Fortbewegung auf dem Wasser wurden für das Fishing-Minigame zusätzliche Quests und fangbare Meereswesen hinzugefügt. Es steht euch völlig frei, welchen Angelspot ihr auswählen wollt. Wie bisher hilft das Sonar dabei, einen geeigneten Platz für den richtig dicken Fang ausfindig zu machen.

Screenshot

Auf komplett neue Wege könnt ihr euch in den Insomnia-City-Ruinen wagen. Ein neues Gebiet mit neuen Quests und Gegnern will erkundet werden. Auch erwarten euch eine ganze Reihe neuer (Boss-) Gegner, die es zu bezwingen gilt. Einigen begegnet ihr auf euren Wegen, während andere aktiv gesucht werden müssen. Wir können uns gut vorstellen, dass diese, ebenso wie die schwarzen Bestia aus beispielsweise „FF X“, besondere Items als Belohnung droppen.

Kommentare