Games.ch

Microsoft Flight Simulator wird viel Hardware verkaufen

2,6 Milliarden US-Dollar in den nächsten drei Jahren erwartet

News Michael Sosinka

Der "Microsoft Flight Simulator" wird reichlich Hardware verkaufen, und zwar 2,6 Milliarden US-Dollar in den nächsten drei Jahren. Das ist zumindest eine Prognose.

Die Marktforscher von Jon Peddie Research (JPR) gehen davon aus, dass der "Microsoft Flight Simulator" reichlich an neuer Hardware verkaufen wird. Dabei geht es nicht nur um CPUs, GPUs und Co., denn es wird prognostiziert, dass die Nutzer auch neue Monitore, Flight-Sticks und mehr kaufen werden, um das Erlebnis im "Microsoft Flight Simulator" zu verbessern.

Es heisst: "Jon Peddie Research (JPR), weltweit führend in der Erfassung der Hardware-Ausgaben von Spielern, hat die Auswirkungen der Veröffentlichung des Microsoft Flight Simulator 2020 auf die Verkäufe analysiert. Dazu gehören PC-Builds, Prozessor-Upgrades, Display-Upgrades, Flight-Sticks und Gaspedale, Flugsystem-Steuergeräte, Seitenruderpedale, Simulations-Komponenten wie Sitze und Gestelle sowie VR-Verkäufe."

Und die konkrete Prognose: "Ausgehend von der Annahme, dass in den nächsten drei Jahren 2,27 Millionen Einheiten des Flight Simulator 2020 verkauft werden, schätzt JPR, dass in diesem Zeitraum 2,6 Milliarden US-Dollar für Hardware ausgegeben werden, mit der konkreten Absicht, das Spielerlebnis des Titels zu verbessern. Über den gesamten Verkaufszyklus des Titels wird noch viel mehr ausgegeben werden."

Kommentare