Forza Horizon 5 - Vorschau / Preview

Mit Vollgas in den Spieleherbst

Vorschau Joel Kogler

Spielt so, wie ihr wollt

Wie eingangs bereits erwähnt, ist es schwierig, mit einem realistischen Rennspiel innovativ zu werden, und entsprechend waren unsere Erwartungen an die Vorabversion, was spielerische Neuerungen angeht, eher niedrig. "Forza Horizon 5" schaffte es jedoch, positiv zu überraschen, ohne wirklich vom beliebten Grundgerüst abzuweichen. Grund dafür sind zwei Neuerungen, die überraschend viel zum Spielgefühl beitragen. Einerseits wurde der Karrierefortschritt komplett überarbeitet. In "Forza Horizon 4" gab es kaum fixe Events, stattdessen konnte man sich bei jeder Rennstrecke über einen Editor sein eigenes ideales Renn-Event zusammenbasteln. Das bedeutete, dass ihr das ganze Spiel, sofern ihr Lust dazu hattet, mit einem einzigen Auto spielen konntet. Da die künstliche Intelligenz sich immer euch und eurem Wagen anpasste, fehlte oft wirkliche Konkurrenz oder gar das Gefühl, trotz schlechterem Wagen einen Gegner durch geschicktes Fahren zu besiegen.

Screenshot

"Forza Horizon 5" bleibt da deutlich traditioneller und bietet euch Rennen in verschiedenen Kategorien, die jeweils bestimmte Wagen und Fahrzeug-Typen erfordern. Dieses Mal gibt es ausserdem eine Belohnung nicht nur für das Abschliessen des Events, sondern auch für den Sieg in jedem Event. Eure finale Platzierung ist damit nicht mehr nur eine Frage des persönlichen Stolzes. Trotzdem bleibt "Forza Horizon 5" zugänglich für Spieler jeden Alters und Fähigkeiten-Levels, da ihr nicht nur den Schwierigkeitsgrad wie in älteren Teilen detailliert anpassen könnt, sondern auch vorankommt, wenn ihr nicht jedes Rennen gewinnt. Das ist auch gut so, denn zumindest auf dem Standard-Schwierigkeitsgrad ist die künstliche Intelligenz deutlich anspruchsvoller als noch in "Forza Horizon 4".

Screenshot

Neu ist auch, dass ihr durch das Abschliessen und Gewinnen von Events sowie durch zahlreiche Herausforderungen Auszeichnungen sammelt. Habt ihr genügend Auszeichnungen, schaltet ihr neue Events, Wagen und Story-Rennen frei. Zusammen mit dem aus dem Vorgänger bekannten Erfahrungspunkte-System für jeden einzelnen Wagen heisst das, das ihr immer belohnt werdet - unabhängig davon, was ihr wo macht. Diese mehrschichtigen Belohnungsstrukturen motivieren zwar sehr, können aber teilweise unübersichtlich sein, wenn ihr nach jedem Rennen mit Freischaltungen überrannt werdet. Trotzdem motiviert "Forza Horizon 5" weitaus mehr zum Verbessern der eigenen Leistung, als das "Forza Horizon 4" geschafft hat.

Kommentare

Forza Horizon 5 Artikel