gamescom 2024: 19 Schweizer Studios in Köln

Es gibt wieder spannende Indie-Titel aus der Schweiz zu sehen

News Video Roger

Wie jedes Jahr wird SwissGames wieder mit zahlreichen Schweizer Indie-Studios auf der gamescom in Köln dabei sein. 19 Studios zeigen die spannenden und kreativen Titel, an denen sie gerade arbeiten, stehen für Gespräche bereit und bieten die Möglichkeit, ihr Spiel anzuspielen. Als Teil der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia ist SwissGames eine Initiative zur Förderung von Schweizer Spieleentwicklerinnen und -entwickler im In- und Ausland.

In der diesjährigen Auswahl der Spiele ist für jeden etwas dabei: Taktische Kämpfe und actionreiche Shooter, düstere und abgedrehte narrative Erfahrungen – aber auch cozy und entspannende Titel. Aufbau- und Management-Spiele sind ebenso vertreten, genauso wie rasante Multiplayer-Erlebnisse.

Einige Highlights der Spiele, die in diesem Jahr präsentiert werden, sind der stachelige Action-First-Person-Shooter "CACTUS" (der Name ist hier Programm) von Aeon Flux, das schrullige Sandbox-Koop-Spiel "Henry Halfhead" von Lululu Entertainment, die magische Bausimulation "Wizdom Academy" von Kipwak Studio und das düstere, Lovecraft-inspirierte Rogue-Lite "Eldritch Empathy" von LUAL Games.

"CACTUS" lässt Spieler in die Rolle eines aussergewöhnlichen Protagonisten schlüpfen: Als Kaktus kämpfen sie um ihren Planeten. Ihre Waffe: Sie selbst. Sie schiessen explosive Nadeln aus ihrem stacheligen Körper und schalten mächtige Fähigkeiten frei, um die Wüste zu durchqueren und das Sonnental zu finden.

Auch im Sandbox-Spiel "Henry Halfhead" steuern Spielende eine besondere Figur, denn der titelgebende Henry ist ein halber Kopf, der in Objekte eintaucht, um sie zu kontrollieren. Henry kann jede Form annehmen und verfügt über die Eigenschaften und Fähigkeiten des jeweiligen Objekts. So erleben Spielende allein oder im lokalen Koop-Modus Henrys Leben.

Viele haben sicher schon davon geträumt, eine Zauberschule zu besuchen. In "Wizdom Academy" können Spielende sogar die Zauberschule ihrer Träume selbst erbauen, managen und leiten. Sie rekrutieren Schüler und Lehrer und bauen eine magische Gemeinschaft auf, während sie das Rätsel der schweren Mana-Knappheit lösen.

Düster wird es in "Eldritch Empathy", einem Roguelite, dessen Welt von Lovecraft inspiriert ist. Spielende treffen Entscheidungen und müssen mit den Konsequenzen leben. Erlernen sie die Sprache der Eldritch-Monster, oder eliminieren sie sie mit ihrer Pistole?

Diese Titel sind am SwissGames Stand vertreten

  • "Projected Dreams" von FlawberryStudio
  • "Roots of Fury" von knit’n’purl game studio
  • "Tom the postgirl" von Oopsie Daisies
  • "Monuments to Ruin" von Ohnsinn
  • "CACTUS" von Aeon Flux
  • "Death Club" von Nerve Singer
  • "The Road Ahead" von Asteroid Lab
  • "Henry Halfhead" von Lululu Entertainment
  • "Wizdom Academy" von Kipwak Studio
  • "Shoe it All!" von Amberbite
  • "Malignity" von Semi-Salted Games
  • "Flying Toyz" von Momento Games
  • "Psychotic Bathtub" von natsha
  • "Kohlrabi Starship" von Whimsical Wolff Games
  • "Azman: 1919 Revolution" von Studio Azman
  • "Eldritch Empathy" von LUAL Games
  • "Trailblazers: Into the March" von Strangers
  • "Cocolation" von Akynna
  • "Hermit: an Underwater Tale" von Early Coffee Games
  • "Sneaky Blinder" von Lakeview Games

Die Entwicklerinnen und Entwickler und ihre Spiele findet ihr am SwissGames Pavillon, Halle 4.1, Booth C050g - B041g in der Business Area der gamescom.

Quelle: Pressemeldung

Kommentare