Games.ch

Gears of War-Chef Rod Fergusson äussert sich zum Franchise

"Ich habe ein gutes Gefühl bei Gears 5"

News Michael Sosinka

Kurz vor seinem Weggangen ist der "Gears of War"-Chef Rod Fergusson auf die Serie eingegangen, die weiterhin sehr erfolgreich ist.

Screenshot

Heute haben wir darüber berichtet, dass Rod Fergusson, der Chef von The Coalition und seit 15 Jahren der Producer der "Gears of War"-Serie, das Studio im März 2020 in Richtung Blizzard Entertainment verlassen wird. Vorher macht er jedoch klar, dass es der Marke sehr gut geht und sie in guten Händen ist.

"Ich habe ein gutes Gefühl bei Gears 5. Ich werde mit dem Wichtigsten beginnen, nämlich der Qualität und dem Design des Spiels, das Weltklasse ist. Ich sage das definitiv, ohne irgendwelche Ausnahmen oder Vorbehalte zu nennen," so Rod Fergusson. Dabei geht es ihm auch um die Fortschritte, die in Bezug auf die Zugänglichkeit, die Darstellung der Vielfalt im Spiel und andere Dinge gemacht wurden. "Die leidenschaftliche und globale Fangemeinde ist immer noch von einer enormen Energie erfüllt. Sie wächst weiter," heisst es.

Rod Fergusson ergänzte: "Wir haben ein kontinuierliches Wachstum bei Merchandise, linearen Medien... Universal hat immer noch die Option für den Film. Wir haben also ein gutes Gefühl dabei. Und was die Leistung des Spiels betrifft, so hat es im Game Pass sehr gut abgeschnitten."

Dann erwähnte er noch, dass The Coalition aus einer Gruppe von Weltklassetalenten besteht und er fuhr fort: "Wir sind auch sehr froh, dass das Führungsteam, das wir dort oben haben, aus vielen erfahrenen Veteranen besteht. Wir sind also in einer stabilen Situation, was uns die Möglichkeit gibt, einen neuen Leiter für das Studio zu finden und die Zukunft zu gestalten."

Kommentare