Games.ch

Pokémon - The Movie: Koko wird auf unbestimmte Zeit verschoben

Geschichte erinnert an das Dschungelbuch

News Jasmin Peukert

Der neueste „Pokémon“-Film musste aufgrund der Corona-Pandemie erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Ob das einen möglichen europäischen Release beeinflusst, ist bisher nicht bekannt.

Das Universum der Taschenmonster bekommt Zuwachs, allerdings später als ursprünglich geplant. „Pokémon – The Movie: Koko“ sollte eigentlich am 10. Juli 2020 in den japanischen Kinos anlaufen, aufgrund der weltweiten Pandemie wurde der Release allerdings erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben.

„Pokémon – The Movie: Koko“ ist bereits der 23. Film des Franchise und entsteht unter der Leitung von „Pokémon XY“-Regisseur Tetsuo Yajima im Studio OLM.

Die Story spielt im Okoya-Wald, einem Pokémon-Paradies, das aufgrund von strengen Regeln bisher unentdeckt blieb. Im Mittelpunkt steht Koko, ein Junge, der von wilden Pokémon aufgezogen wurde und sich auch selbst als solches betrachtet. Der Beginn neuer Abenteuer mit Ash und Pikachu.

Quelle: ANN

Kommentare