Games.ch

The Rise of Skywalker-Writer fand es schwer, passendes Ende zu finden

Er hat es aber geschafft

News Jasmin Peukert

J.J. Abrams und Schriftsteller Chris Terrio hatten alle Hände voll damit zu tun, als sie begannen, die Geschichte für den finalen Film der „Skywalker“-Saga zu entwerfen. Ein passendes Ende zu finden, fiel ihnen nicht alles andere als leicht.

Screenshot

„Star Wars: The Last Jedi“ hat die Dinge wirklich durcheinandergebracht und J.J. Abrams sowie Chris Terrio mussten einen Weg finden, eine Geschichte zu finden, die der Saga ein passendes Ende bereitet. In einem Making-of-Dokumentarfilm, der zusammen mit der Blu-ray „Star Wars: The Rise of Skywalker“ veröffentlicht wurde, gab Terrio zu, dass sie damit zu kämpfen hatten. Er sagte:

"J.J. und ich hatten an einem Punkt im Prozess grosse Probleme mit dem Ende des Films, und [Produktionsdesigner] Rick Carter sagte zu uns: 'Ich glaube, es liegt daran, dass ihr beide nicht wollt, dass Star Wars vorbei ist. Ihr wollt nicht, dass die Skywalker-Saga vorbei ist, also wollt ihr es auch nicht wirklich schreiben. Und ich glaube, er hatte Recht".

Kommentare