Games.ch

Gothic-Remake soll sich vom Prototypen unterscheiden

Näher dran am Original

News Michael Sosinka

Das "Gothic"-Remake soll sich stärker am Original orientieren als der spielbare Prototyp, das verspricht der Director Reinhard Pollice.

Screenshot

THQ Nordic hat im Dezember 2019 einen spielbaren Teaser eines "Gothic"-Remakes auf Steam veröffentlicht, um herauszufinden, ob die Spieler ein Interesse an einem solchen Projekt haben würden. 94,8 Prozent der Gamer haben sich für das Remake ausgesprochen, weswegen es für den PC und Next-Gen-Konsolen entwickelt wird. Mit einem Release ist nicht vor dem Jahr 2021 zu rechnen. Wahrscheinlich wird es noch eine Weile dauern. Reinhard Pollice, Business und Product Development Director bei THQ Nordic, hat in einem Pdocast einige Fragen beantwortet.

Er hat bestätigt, dass sich das Remake vom Prototypen unterscheiden und näher am Original liegen wird. Aktuell arbeiten 25 Leute an dem Rollenspiel, die sich auf das Core-System fokussieren. Weiterhin werden einige Prototypen zum Kampfsystem erstellt. An den Dialogen des "Gothic"-Remakes soll eigentlich nichts verändert werden und die Story soll nur leicht ergänzt werden.

Quelle: twitter.com

Kommentare