Games.ch

Grand Theft Auto V

Lindsay Lohan verklagt Rockstar Games - ist es wegen der Aufmerksamkeit?

News Michael Sosinka

Die Schauspielerin und Sängerin Lindsay Lohan verklagt Rockstar Games, da in "Grand Theft Auto 5" angeblich eine Figur auf ihr basiert. Rockstar Games ist hingegen der Meinung, dass Lindsay Lohan nur nach Aufmerksamkeit sucht. Hat die Klage also überhaupt einen Bestand?

ScreenshotWie schon etwas länger bekannt ist, verklagt die Schauspielerin und Sängerin Lindsay Lohan Rockstar Games. Die Entwickler sollen in dem Actionspiel "GTA 5" ihr Ebenbild ohne Erlaubnis verwendet haben. Dabei handelt es sich um Lacey Jonas und der Charakter parodiert durchaus ein wenig das Leben von Lindsay Lohan. Take-Two Interactive, das Mutterunternehmen von Rockstar Games, wollte sich laut aktuellen Infos jedoch nicht aussergerichtlich mit Lindsay Lohan einigen.

Es kommt sogar noch besser, denn die Anwälte von Rockstar Games und Take-Two sagten zu dem Fall, dass Lindsay Lohan den Prozess eigentlich nur führen will, um Aufmerksamkeit zu erregen. Rockstar Games und Take-Two argumentieren so, dass weder das Aussehen noch die Stimme der Schauspielerin verwendet wurden. Es gibt allerdings zwei Gemeinsamkeiten: Die blonden Haare und das weibliche Geschlecht, was natürlich nicht ausreicht.

Rockstar Games und Take-Two Interactive sind sich also offenbar recht sicher, dass die Klage keine Chance auf einen Erfolg hat. Es wird auf die Einstellung des Verfahrens gepocht, während Lindsay Lohan die entstandenen Prozesskosten übernehmen soll.

Kommentare